Pottenstein: Jungkatze saß auf Baum fest. Die Feuerwehr Pottenstein rettete eine Jungkatze, die auf einem Baum nicht mehr weiter konnte. Der kleine Ausreißer hatte Glück, dass er von einer aufmerksamen Familie gefunden wurde...

Von Andreas Fussi. Erstellt am 29. Juli 2020 (20:29)

Die Familie, die am sonnigen Montagvormittag mit dem Hund spazieren ging, hörte neben dem Uferweg der Triesting ein leises Miauen. Zuerst war nichts zu sehen, doch dann entdeckte eines der Kinder eine verängstigte kleine Katze auf einem der Bäume der Promenadenallee. 

Versuche, den Stubentieger vom Baum zu locken scheiterten, die Katze saß anscheinend fest und traute sich nicht nach unten. So wurde kurzerhand die Feuerwehr über den Notruf 122 verständigt. Die Bezirksalarmzentrale Baden alarmierte sofort die Feuerwehr Pottenstein zur "Tierrettung (Alarmstufe T1)".

"Als wir wenig später die Einsatzadresse, in unmittelbarer Nähe der verlängerten Schießstättgasse, Richtung 'Antoniusbründl' erreichten, erwartete uns die Frau mit ihren Kindern bereits", berichtet Markus Hackl von der FF Pottenstein. Die Katze saß laut seinem Bericht auf einem dünnen Baum in einer Astgabel. "Der Baum stand im Dickicht der Uferböschung und war etwas unzugänglich. Doch gelang es uns, auf den Baum zu steigen. Dem Jungtier war bei diesem Anblick sichtlich nicht sehr wohl zumute und versuchte, den biegsamen Baum weiter nach oben zu klettern. Mit einem schnellen Griff konnte die Katze jedoch gefangen und sicher vom Baum gebracht werden, wo die Kinder die Babykatze sofort in Empfang nahmen und sie sich von dem Schrecken schnell erholte", freut sich Hackl.

Wem das Tier gehört, ist bislang unklar. "Wir bitten um sachdienliche Hinweise, wer diese kleine Katze vermissen könnte", sagt Markus Hackl. Bis dahin kümmert sich die Finderfamilie um die junge Katze.