Zwei Männer flüchteten nach Trafiküberfall ohne Beute. Nach einem Trafiküberfall in Pottenstein (Bezirk Baden) sind zwei Männer Freitagfrüh ohne Beute geflüchtet. Die Alarmfahndung verlief nach Polizeiangaben negativ. Ein 21-jähriger Kunde hatte die beiden Unbekannten in eine Rauferei verwickelt und einem der Täter die Pistole abgenommen, die sich als nicht echt herausstellte. Der couragierte Niederösterreicher wurde bei der Aktion leicht verletzt.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 30. April 2021 (13:20)

Betreten hatten die beiden nunmehr Gesuchten die Trafik kurz vor 6.30 Uhr. Sie trugen Schirmkappen und FFP2-Masken. Im Geschäftslokal wurde die 59 Jahre alte Inhaberin mit der Pistole bedroht und in den hinteren Bereich des Raumes gedrängt.

Als der 21-Jährige kurz darauf in die Trafik kam, merkte er laut Polizei rasch, dass etwas nicht stimmt. Der junge Mann kam der Unternehmerin unter Einsatz seiner Körperkraft zur Hilfe. Ein weiterer im Verkaufsraum erscheinender Kunde rief die Polizei, woraufhin sich die Täter aus dem Staub machten.

Die Erhebungen wurden vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, übernommen. Zur Sicherung von Spuren und Beweismitteln war die Tatortgruppe an Ort und Stelle. Telefonische Hinweise werden unter der Nummer 059133-303333 entgegengenommen.