Spektakuläre Übung: Retter befreien vermisste Gruppe

Erstellt am 30. Juni 2022 | 05:57
Lesezeit: 2 Min
Einsatzorganisationen übten Rettung verletzter Wanderer mit Drohnen-Hilfe.
Werbung

Die FF Heiligenkreuz führte am Donnerstag eine groß angelegte Übung in Preinsfeld im Gemeindegebiet Heiligenkreuz durch.

An der organisationsübergreifenden vierstündigen Übung beteiligten sich die Rettungshundestaffel Helenental, die Rettungshundebrigade des Roten Kreuzes, die Polizeiinspektion Alland, das Rote Kreuz Baden, ein Kriseninterventionsteam des RK Baden, sowie die Feuerwehren Heiligenkreuz und Siegenfeld – insgesamt an die 50 Einsatzkräfte und 10 Hunde. Ausgearbeitet und vorbereitet von der FF Heiligenkreuz, galt es, eine vermisste und verstreute kleine Wandergruppe, mit teils erheblich verletzten Personen, zu finden, zu bergen und zu versorgen.

Die Zusammenarbeit, Kommunikation via BOS-Funk und die operative Umsetzung der Suchaktion, sowie die Rettung der fünf Übungsdarsteller aus dem unwegsamen Gelände erwies sich als ausgezeichnet. Technische Unterstützung erfolgte durch den Einsatz professioneller Drohnen, ausgerüstet mit Wärmebild-Infrarot-Kamera, umgesetzt von „Spektakul-Air“ aus Alland. Alle Einsatzorganisationen zeigten sich bei der Nachbesprechung sehr zufrieden mit dem Erreichen aller Übungsziele.

Werbung