Erste Honigernte im Spital. Das Landesklinikum Baden hat im Garten zwei Bienenvölker angesiedelt. Zur Honigernte holte man sich Profis.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 11. September 2020 (04:12)
Erste Honigernte: Niki Jorda vom Landesklinikum Baden-Mödling mit den Imkerprofis Sandra und Helmut Neuhold.
LK Baden

Für die naturnahe Gestaltung der Gartenanlagen wurde im Herbst des Vorjahres dem Landesklinikum Baden die Plakette „Natur im Garten“ überreicht. Zu den Kernkriterien gehört es auch, Lebensräume für Insekten zu schaffen. Daher hat das Klinikum unter anderem zwei Bienenvölker angesiedelt. Dieser Tage war es so weit und der erste Honig konnte geerntet werden.

Unterstützung bei der Ernte holte man sich von echten Profis: Der Imkerfamilie Sandra und Helmut Neuhold aus Baden. „Dass wir alle etwas zum Schutz und zur Unterstützung der Bienen beitragen können, zeigt das Landesklinikum Baden in vorbildlicher Weise. Eigentlich kann jeder einen Beitrag leisten, um die Bienen bei der immer schwieriger werdenden Nahrungsmittelsuche zu unterstützen“, weiß Landesvize Stephan Pernkopf. Gerade in Zeiten des Bienensterbens seien Flächen, auf denen heimische Blumen und Gräser wachsen und keine Spritz- und Düngemittel zum Einsatz kommen, ein wertvoller Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt.

„Mit dem Naturgarten rund um das Klinikum wird ein sichtbares Zeichen für nachhaltiges Gärtnern sowie vielfältige und ökologisch wertvolle Gartengestaltung gesetzt,“ freut sich Niki Jorda, stellvertretender kaufmännischer Direktor im Landesklinikum Baden-Mödling über die erste Ernte. Der frisch geerntete Honig wird nach Abfüllung verschenkt und soll so manchen Arbeitstag versüßen.