Kooperation soll bedürftigen Menschen helfen. Die Lebenshilfe und die Rote-Kreuz Bezirksstelle Bad Vöslau helfen Menschen mit besonderen Bedürfnissen, sich zu engagieren.

Erstellt am 15. September 2018 (05:12)
privat
Das Rotes Kreuz Bad Vöslau und die Lebenshilfe Bad Vöslau kooperieren bei den Erste-Hilfe Paketen, die an Kursteilnehmer ausgehändigt werden.

Die Leitung der Lebenshilfe Bad Vöslau und die Leitung der Rot-Kreuz Bezirksstelle Bad Vöslau haben diese Woche ein gemeinsames Projekt für eine Zusammenarbeit beschlossen.

Initiatoren des Projektes waren Alexandra Schütz (Leitung Werkstätte Bad Vöslau) und der Rote-Kreuz Mitarbeiter für die externe Ausbildung, Michael Ploberger.

Zukünftig wird die Bezirksstelle ihre Erste-Hilfe-Kurspakete von der Lebenshilfe Werkstatt in Bad Vöslau zusammenstellen lassen. Das bedeutet, die Rot-Kreuz Bezirksstelle Bad Vöslau bestellt das Material für die Kurspakete einzeln und lässt die Pakete dann anschließend von der Lebenshilfe Werkstatt zusammenstellen.

Kurspakete werden individuell gemacht

Zusätzlich kommt ein Zettel in das Kurspaket, dass diese Kurspakete von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung zusammengestellt wurden (eventuell ein Promotion Artikel der Lebenshilfe, Flyer oder Schlüsselanhänger mit Chip für Einkaufswagen). Dadurch ergeben sich natürlich Vorteile für beide Seiten:

Die Menschen mit besonderen Bedürfnissen haben die Möglichkeit, durch dieses Projekt sich „aus Liebe zum Menschen “ zu engagieren.

Die Kurspakete können in Zukunft auch individualisiert werden, zukünftig werden Stofftragetaschen dafür verwendet, welche auch einen Wiederverwendungswert für die Kursteilnehmer haben.

Die Leistung des Roten Kreuzes besteht dabei darin, dass sie für die Lebenshilfe Bad Vöslau und für die Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung Erste-Hilfe Kurse abhalten.