Racino: Sättel um 100.000 Euro gestohlen

Erstellt am 26. Mai 2015 | 07:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Sattel Pferd Reitsport Racino Ebreichsdorf
Foto: NOEN, NÖN
Beim Frühlingsfest im Magna Racino schlugen dreiste Diebe zu. Fahndung läuft. DNA-Spuren sichergestellt.
Werbung
Von dreisten Dieben heimgesucht wurde das diesjährige Frühlingsfest im Magna Racino, dem Ebreichsdorfer Pferdesport-Mekka. In der Nacht auf Samstag seien Reitsättel im Wert von rund 100.000 Euro gestohlen worden, bestätigte Pressesprecherin Bettina Breunlich.

Sättel eigens auf die Pferde angepasst

Die sportlichen Bewerbe habe der Vorfall nicht gestört. Alle Reiter seien normal am Start gewesen, sagte Breunlich auf Anfrage. Mehr als 30 Sättel sind beim internationalen Springturnier verschwunden. Obwohl die Turnierstallungen am Magna Racino-Gelände rund um die Uhr von einer Sicherheitsfirma bewacht werden, gelang es den Dieben offenbar, die Beute am Wachpersonal vorbeizutragen.

Nun ermittelt die Polizei Ebreichsdorf. Es wurden auch DNA-Spuren sichergestellt, von denen sich die Beamten Hinweise auf die Täter erhoffen.

Bei den Reitern herrscht aber nicht nur wegen des finanziellen Schadens Verärgerung, sondern auch weil die Sättel großteils aufwändig extra auf jedes einzelne Turnierpferd angepasst werden mussten. Daher auch der hohe Gesamtschaden von mehr als 100.000 Euro. Dabei haben vermutlich noch gar nicht alle Reiter den Diebstahl gemeldet, vermutet Breunlich.
Werbung