Baden: Gasexplosionsübung forderte viele Einsatzkräfte

Erstellt am 14. März 2022 | 05:21
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8300855_bad10af_rk_ff_uebung.jpg
Das Seniorenwohnhaus Baden der Caritas, das derzeit von Grund auf saniert wird, war Schauplatz für eine gemeinsame Übung von Feuerwehr und Rotem Kreuz.
Foto: RK Baden
Feuerwehr und Rotes Kreuz übten Abläufe bei Großeinsatz zu perfektionieren und Betroffene rasch zu versorgen.
Werbung

Das Übungsszenario „Explosion und Einsturz im Caritasheim – mehrere Verletzte“ forderte vor kurzem die Badener Einsatzkräfte.

Geübt wurde dabei die Zusammenarbeit von Freiwilliger Feuerwehr Baden Stadt und Rotem Kreuz Baden bei der Rettung und Versorgung der betroffenen Personen. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf Einsatzführung, Kommunikation, Organisation und Dokumentation gelegt.

Ziel war es, die notwendigen Abläufe bei einem großen Einsatz zu perfektionieren, sowie eine rasche Versorgung der Betroffenen zu organisieren und durchzuführen. Für eine möglichst realistische Darstellung wurden die Darsteller der Verletzten mit Theaterblut wirklichkeitsnahe „geschminkt“. „Wichtig bei solchen Einsätzen ist es, Gefahren für die Helfer zu erkennen und zu beseitigen. Die Dunkelheit erschwerte die Arbeit der Teilnehmer zusätzlich, dennoch konnten alle Betroffenen entsprechend den Vorgaben gerettet, versorgt und abtransportiert werden“, heißt es seitens des Rote Kreuzes nach Ablauf der Übung.

Werbung