Sechste Amtsperiode für Josef Sam. Josef Sam und seine SPÖ sind in Reisenberg unschlagbar. Der Langzeitbürgermeister wurde zum sechsten Mal gewählt.

Von Thomas Lenger. Erstellt am 07. März 2020 (03:55)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7833523_bad10ed_sam.jpg
Josef Sam wurde einstimmig zum Reisenberger Ortschef gekürt.
Thomas Lenger

Mit 72,4 Prozent der Stimmen ging Langzeitbürgermeister Josef Sam mit seiner SPÖ als klarer Sieger aus der Gemeinderatswahl hervor.

Er erreichte 426 Vorzugsstimmen, das sind über 30 Prozent aller abgegeben Stimmen und fast 42 Prozent der SPÖ-Stimmen. Bei der konstituierenden Sitzung wurde Sam dann einstimmig wieder zum Bürgermeister gewählt.

„Ich bin überwältigt über das Ergebnis und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.“, sagte der 70-jährige Ortschef, der bereits seit 25 Jahren das Amt des Bürgermeisters bekleidet in seiner Antrittsrede.

Immer wieder betont Josef Sam, dass für ihn an erster Stelle die Menschen stehen. Dies spiegelt sich nun auch bei seinem sechsten Amtsantritt wider.

Entsprechend der Mandatsverteilung (14 SPÖ, 3 ÖVP, 2 BLR) setzt sich der Gemeindevorstand aus sechs Mitgliedern zusammen. Günter Sam, Maria Brosenbauer, Heinz Horvath, Josef Sam, Margot Richter von der SPÖ und Sandra Bärnthaler von der ÖVP.

Aus den Reihen des Gemeindevorstandes wurde anschließend auch Günter Sam, der bereits bisher als Vizebürgermeister tätig war, in seinem Amt erneut bestätigt. Dazu sagte Günter Sam: „Ich freue mich auf ein gutes Miteinander, denn wir arbeiten für das Wohl unserer Gemeinde und unserer Bürger.“