Hirtenberger gibt Munitionsproduktion ganz auf. Der Maschinenbauer und Rüstungsproduzent Hirtenberger will sich von seiner Rüstungssparte trennen. Die Hirtenberger Defence Europe GmbH soll verkauft werden, berichtet der "Standard" (Montagausgabe).

Von Redaktion, APA. Erstellt am 15. Juli 2019 (10:00)

"Wir sehen im Defence-Bereich kein Wachstumspotenzial, die Sparte passt nicht mehr zu uns", wird der Geschäftsführer der Hirtenberger-Holding, Markus Haidenbauer, zitiert. Die Due Diligence sei vorbei, es gebe mehrere Interessenten, sagte Haidenbauer. Wachstumspotenzial sieht er im Bereich Bergbau und bei Sicherheitsprodukten im Automotive-Bereich.

Zuletzt habe Hirtenberger mit Munition und Produkten für die Rüstungsindustrie nur noch ein Zehntel seines Jahresumsatzes von rund 280 Mio. Euro gemacht, heißt es in dem Bericht. Insgesamt verkauft die Hirtenberger-Gruppe vier Unternehmen.