Tankstelle übernimmt Trafik in Heiligenkreuz. Trafik in Heiligenkreuz gegenüber der Einfahrt zum Stift geschlossen, aber dafür übernimmt ab sofort die Tankstelle des Stiftes Heiligenkreuz den Verkauf von Tabak & Co.

Von Stephanie Pirkfellner. Erstellt am 17. Mai 2021 (04:24)
Johannes Grasel, Astrid Kaiblinger und Franz Winter vor der nun geschlossenen Trafik.
Schalk, Schalk

Die beliebte Trafikantin Astrid Kaiblinger aus Heiligenkreuz, hat ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten und die Trafik gegenüber der Stift-Einfahrt geschlossen.

Im September 2010 übernahm Kaiblinger die Trafik, zuvor war sie als Schulwartin der gute Geist in der Volksschule des Ortes.

Für ihren Beitrag zur örtlichen Infrastruktur dankten ihr Bürgermeister Franz Winter und sein Vize Johannes Grasel (beide ÖVP) mit einem Geschenkkorb und wünschten der beliebten Trafikantin alles Gute.

Josef Glanz, Leiterin der Tankstelle Martina Had, Franz Winter und Susanne Dürmoser.
Pirkfellner, Pirkfellner

Da für die Trafik kein adäquater Nachfolger gefunden werden konnte, übernahm die Shell Tankstelle des Stiftes Heiligenkreuz den Verkauf von Tabakwaren und Tageszeitungen – und auch die NÖN gibt es zu kaufen.

„Es ist dem Stift ein Anliegen, die Bewohner des Ortes aber auch die Mönche, Studenten und unsere Angestellten mit Tabakwaren und Zeitungen zu versorgen“, erklärt Josef Glanz, Wirtschaftsdirektor des Stiftes.

Das Angebot passt in den gutsortierten Shop der Tankstelle, in dem es neben speziellen Produkten des Stiftes wie Wildfleisch, Bier und Wein, Kaffee, Mitbringsel und auch Kleinigkeiten für die Jause gibt. „Wir freuen uns sehr“, sagt ÖVP-Bürgermeister Franz Winter „dass der Tankstellen Shop des Stiftes eingesprungen ist, auf das Stift ist immer Verlass. Auch die längeren Öffnungszeiten kommen der Bevölkerung sehr entgegen.“