Traiskirchen: Eislaufplatz hält Witterung stand

Erstellt am 16. Februar 2022 | 05:18
Lesezeit: 2 Min
Eislaufen Symbolbild
Foto: Symbolbild
Überdachung macht sich bei warmen Temperaturen bezahlt.
Werbung

Der Eislaufplatz in Bad Vöslau hat seine Pforten aufgrund der warmen Witterung bereits mit 9. Februar geschlossen, siehe https://www.noen.at/baden/saison-ende-voeslauer-eis-schmilzt-dahin-bad-voeslau-eislaufplatz-manuela-birbaumer-print-313147123. In Traiskirchen hingegen hält die Eisschicht am Eislaufplatz den frühlingshaften Temperaturen noch Stand.

Betriebsleiter Christian Bauer begründet dies damit, „weil unser Platz doch überdacht ist. Bis 14 Grad ist es für uns kein Problem, das Eis entsprechend aufzubereiten.

440_0008_8286408_bad07jj_bauer8623foto_schoerg.jpg
Christian Bauer, Betriebsleiter des Traiskirchner Freizeitzentrums.
Foto: Atelier Schörg

Nur an zwei Tagen haben sich bei direkter Sonneneinstrahlung Sonnenflecken auf dem Eis gebildet, da war es dann etwas feucht“. Bauer hat mit seinem Team die Semesterferien gut über die Runden gebracht, was ihm gefehlt hat, „waren die 12 bis 15-Jährigen. Die haben sich wohl ihren Ferien-Ninja-Pass nicht besorgt“, mutmaßt Bauer. Corona sei eben immer in der Lage, alles durcheinanderzuwirbeln, was sich auch darauf auswirke, „wie viele Schulklassen zu uns auf den Eislaufplatz kommen“.

Kindergärten würden überhaupt auslassen, jetzt „kommen vorwiegend Privatkindergärten aus Wien zu uns“, sagt Bauer. Wenn sich bis zu 250 Personen gleichzeitig auf der Eisfläche befinden, ist das Eislaufvergnügen ohne Maske zu absolvieren, dann müsse Maske getragen werden, „weil sonst die erforderlichen Abstände nicht eingehalten werden können“, informiert Bauer. Trotzdem ist er mit dem Besuch zufrieden, zwischen 300 und 450 Personen täglich würden den Eislaufplatz besuchen.

Der Traiskirchner Eis- und Rollsportverein trainiere zu bestimmten Zeiten am Platz und biete auch Kinderkurse an.

„Erwachsenenkurse gibt es nicht, da hatten wir noch keine Nachfrage danach“, erläutert der Betriebsleiter. Die Stadt tue alles, um den Betrieb aufrecht zu erhalten, „es gibt ja auch noch andere Krankheiten als Corona, von denen Mitarbeiter betroffen sein können.“

Geöffnet ist der Eislaufplatz noch bis 13. März, also heißt es „schnell sein und diese Zeit noch ausnutzen“, lädt Bauer ein.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Wart ihr heuer schon einmal EIslaufen?