Friedhof wird neu

Erstellt am 03. Juni 2015 | 06:30
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
bad23zed-FriedhofssanierungOD2-3sps
Foto: NOEN, Sonja Pohl
Vorplatz, Aufbahrungshalle und Mauern werden erneuert, eine Wasserleitung verlegt. Arbeiten starten im Juni.
Werbung

Der Friedhof in Oberwaltersdorf ist in die Jahre gekommen. Teilweise abgestorbene Büsche und Kleinbäume mussten entfernt, Waschbetonblatten am Vorplatz provisorisch ausgetauscht beziehungsweise durch Bitumen ersetzt werden „Die anstehenden Arbeiten sind dringend notwendig“, weiß daher Bürgermeister Markus Gogollok (ÖVP).

Arbeiten starten bereits im Juni

Die Erstellung eines Sanierungskonzepts und Erhebung der entsprechenden Kosten erfolgten noch 2014. Nach einer offiziellen Ausschreibung wurde die Firma „Prameshuber & Partner“ mit der Sanierung beauftragt, die Arbeiten starten noch im Juni.

Die Maßnahmen: Umfassend saniert wird der Vorplatz zur Aufbahrungshalle, wobei sowohl die Pflasterung als auch die ungeeignete Fundamentplatte entfernt werden müssen. Geplant ist, auch den Durchgang in Richtung der B210 in das Projekt miteinzubinden, um den Friedhof für eine eventuell künftige Erweiterung vorzubereiten.

Saniert werden auch die Mauer neben der ehemaligen Aufbahrungshalle, die zugleich als Urnenhain ausgestaltet wird, und die Aufbahrungshalle. Außerdem wird im neuen Friedhofsteil eine Wasserleitung verlegt, um die dort liegende Freifläche für Gräber aufschließen zu können.

Der Friedhof wird so wieder zu einem Ort der Begegnung, sind sich Markus Gogollok und Bau-Ausschussobmann Gerhard Izso einig.

Werbung