Kuriose Tierrettung nach Familienurlaub. Während des Familienurlaubs hatte es sich eine exotische Echse gemütlich gemacht.

Erstellt am 10. September 2017 (05:00)
Hier versteckte sich das Reptil.
Thomas Lenger

Am vergangenen Sonntag wurde die Feuerwehr zu einer ungewöhnlichen Tierrettung am Ackerweg alarmiert.

Kurz zuvor war eine Familie aus dem Urlaub nach Hause gekommen. Beim Betreten des Hauses witterte der Familienhund sofort einen ungewöhnlichen Einbrecher und nahm die Verfolgung auf. Eine große Eidechse konnte sich gerade noch unter einer Kommode vor dem Hund in Sicherheit bringen und die Hausbesitzer alarmierten die Feuerwehr. Den Florianis gelang es rasch, den ungebetenen Gast einzufangen.

Bei dem Tier handelt es sich um eine „Sudan Schildechse“. Sie lebt normalerweise im östlichen und südöstlichen Afrika. Ob das Tier ausgesetzt wurde oder entlaufen ist, bleibt unklar. Die Feuerwehr brachte den exotischen Einbrecher zuerst ins Tierheim Baden. Von dort ging es für die Echse über das Wiener Tierschutzhaus schließlich ins Haus des Meeres, wo der exotische Ebreichsdorfer Einbrecher schließlich ein neues Zuhause gefunden hat.

Eine Echse hinter Gittern.
Thomas Lenger