Frauen erobern Kino-Leinwand. Rund um den Internationalen Frauentag am 8. März zeigt das Cinema Paradiso viele starke Frauen auf der Leinwand.

Von Sandra Sagmeister. Erstellt am 05. März 2020 (03:33)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7827123_bad09s_kul_rafkiki_.jpg
„Rafiki“ einen Film aus Afrika.
edition salzgeber

In Kooperation mit den „Frauenfilmtage Wien“ laufen rund um den Weltfrauentag sechs Filme vom 5. bis 31. März. Warum setzt gerade ein Kino auf den Weltfrauentag?, fragte die NÖN den Geschäftsführer des Cinema Paradiso, Alexander Syllaba.

NÖN: Das Cinema Paradiso setzt seit Jahren einen filmischen Schwerpunkt zum Weltfrauentag, wieso kam es zum Engagement?
Alexander Syllaba: Wir wollten diesen Schwerpunkt, der im Cinema Paradiso Baden und St. Pölten seit vielen Jahren mit großem Erfolg läuft, von Anbeginn auch in Baden etablieren. Denn es ist – leider – noch immer notwendig und wichtig, Geschlechtergerechtigkeit einzufordern. Und so erobern heuer schon zum 7. Mal im März starke Frauen die Leinwand vom Cinema Paradiso.

Braucht es überhaupt noch einen Weltfrauentag?
Absolut, vor allem, wenn man eine internationale Perspektive einnimmt und die Stellung der Frau in anderen Religionen und Kulturen betrachtet. Gewalt gegen Frauen, ihre Unterdrückung, ihre geringeren Entwicklungschancen, weil sie von Bildung ferngehalten werden, hier geht es oftmals einfach um fundamentale Menschenrechte.

Wie hat sich der Weltfrauentag in den letzten Jahren entwickelt, und wie sind die Reaktionen des Publikums?
Über die Jahre hat sich ein stetig wachsendes Stammpublikum aufgebaut. Wir versuchen, mit lokalen Partnern, das Thema auch vor Ort zu verankern. Die „Frauenfilmtage“ aus Wien sind ebenfalls ein wichtiger Partner, der für die spannenden Diskussionen sorgt.

Nach welchen Gesichtspunkten setzt ihr das Filmprogramm zusammen?
Wir wollen das Thema unbedingt auch aus einer positiven Perspektive zeigen, mit starken Frauen und ihren gelungenen Lebensentwürfen. Außerdem wollen wir mit der Filmauswahl die bunte Vielfalt des Weltkinos nach Baden holen. Heuer haben wir zum Beispiel mit „Rafiki“ einen Film aus Afrika und mit „Die perfekte Kandidatin“ einen Film aus Saudi Arabien im Programm. Und ganz wichtig: Wir bieten Schulvorstellungen mit Diskussionen!

Cinema School

Das Cinema Paradiso bietet Schulvorstellungen mit anschließender Diskussion im Kinosaal zu den Filmen „All I Never Wanted“ und „Rafiki“ an.

Tickets: Alle Filme sind auch buchbar für Schulen, Terminvereinbarung unter baden@cinema-paradiso.at oder 02252/256 226.