Advent trotz Corona in Baden

Strenge Covid-Zertifikatskontrollen sollen sicheren Ablauf ermöglichen.

Erstellt am 17. November 2021 | 05:34
440_0008_8233847_bad46af_aip_aufbau_team_c_hsg_events.jpg
Ein Teil des Teams von „Advent im Park“ beim Fototermin während des Aufbaus im Kurpark. Projektleiter Nicolas Hold: „Wir freuen uns, wenn wir auch sozial Benachteiligten ein Lächeln ins Gesicht zaubern und etwas Positives zum Umweltschutz beitragen können!“
Foto: HSG Events

Nach einem ruhigen Advent im Vorjahr setzt die Stadtgemeinde alles daran, die Innenstadt heuer besonders festlich erstrahlen zu lassen. Schauplätze sind Hauptplatz, Theaterplatz, Josefsplatz und Kurpark. Die feierliche Eröffnung des Badener Advents ist am 19. November mit einem vorweihnachtlichen Musikprogramm von 17 bis 19 Uhr jeweils zur vollen Stunde an allen Schauplätzen in der Innenstadt.

Um ein möglichst sicheres Ambiente zu schaffen, finden sich auf jedem Platz in der Innenstadt eigens dafür vorgesehene Hütten, wo Covid-Zertifikatskontrollen durchgeführt werden. Nach erfolgter Überprüfung – es gilt 2G – erhalten Besucher Bänder, mit denen der Badener Advent genossen werden kann.

Ein buntes Musik- und Kunstprogramm erwartet die Besucher am Theaterplatz. Der Hauptplatz wird wieder Badens Charity-Hot-Spot. Die Badener Serviceclubs „Lions Club“, „Kiwanis“ und „Rotary Club“ sowie das Rote Kreuz sorgen für Bewirtung zum guten Zweck. Als „Platz der Vereine“ lädt das Adventdorf am Josefsplatz ein.

Bis 19. Dezember findet im Kurpark „Advent im Park presented by Volksbank“ statt. Der Adventmarkt bietet vor allem nachhaltigen Unternehmen und sozialen Organisationen eine Bühne. Neben dem SOS-Kinderdorf Wunschbäumen und dem karitativen Weihnachtswald der Vereine und Unternehmen punktet der Markt mit Nachhaltigkeit.

Die Werbemittel und Beschilderungen vor Ort werden etwa auf Holz gedruckt. Auch bei der Mülltrennung steht Umweltschutz an erster Stelle: Durch den jahrelangen Partner Brantner und den ausgeklügelten Müllinseln kann der Müll leicht strikt getrennt werden. Sämtliche Möbel und Überdachungen werden außerdem von bauholz möbel aus altem Holz gefertigt.

Schüler der Badener Volksschulen werden zudem ihre Kunstwerke als „Türchen“ eines riesigen Adventkalenders in den Rathausfenstern ausstellen. Und wer in Badener Betrieben einkauft, kann den Einkauf zurückgewinnen. Dafür muss man nur die Rechnung via WhatsApp an 0664/815 83 10 oder per E-Mail an wirtschaftsservice@baden.at senden.