Winzerin im Bewerb: Elegante Gewächse im Glas. Die Jungwinzerin Kerstin Schwertführer aus Sooß ist eine von sechs Finalisten bei Österreichs wichtigstem Jungwinzer-Wettbewerb, der Schlossquadrat-Trophy.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 08. Januar 2019 (18:06)
privat
Jungwinzerin Kerstin Schwertführer präsentiert am 8. Jänner ihre Weine bei der Jungwinzer-Challenge.

„Elegante und lagerfähige Gewächse schaffen“, das ist die Philosophie von Österreichs jüngster Kellermeisterin Kerstin Schwertführer. Die Jungwinzerin aus Sooß ist eine von 6 Finalisten bei Österreichs wichtigstem Jungwinzer-Wettbewerb. Am 8. Jänner um 18 Uhr präsentiert sie ihre Weine bei der Schlossquadrat-Trophy im Wiener Restaurant Gergely’s.

Jüngste Weinbau- und Kellermeisterin

Bereits zum 10. Mal wird kommenden Mai die begehrte Glastrophäe überreicht. Die Initiative zur Förderung österreichischer Nachwuchswinzer wurde 2009 vom Gastronomiebetrieb Schlossquadrat in Kooperation mit dem SALON Österreich Wein ins Leben gerufen.

Nach der Weinbauschule in Krems und einem Praktikum am Weingut Kollwentz arbeitet Kerstin Schwertführer seit 2014 am Weingut in Sooß mit. 2016 hat sie dann die Kellermeister-Prüfung abgeschlossen und ist seither die jüngste Weinbau- und Kellermeisterin Österreichs. Gemeinsam mit ihrer Schwester bringt sie unter der Marke „Die Schwertführerinnen“ ein eigenes Weinsortiment auf den Markt.

Die Winzerfamilie Schwertführer bewirtschaftet in und um Sooss in der Thermenregion rund 12 Hektar Weingärten. Die wichtigsten Lagen sind Waasn, In Schön und Harterberg. „Die schonende Verarbeitung der Trauben steht bei und im Keller an erster Stelle. Wir produzieren feinfruchtige Weine mit lebendiger Säurestruktur und mineralischem Spiel“, betont die Jungwinzerin.

Besonderes Augenmerk liegt auf der autochthonen Rebsorte „Rotgipfler“ und auf den Burgundersorten.