Große Wein-Vielfalt in der Region Baden

Verkostung mit so vielen Weinen wie noch nie. Bezirk freut sich über 14 von 21 Sortensieger. Präsentation am 2. Juni.

Erstellt am 14. Mai 2018 | 06:09
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7246540_bad19af_wein_bezirkbaden.jpg
Die Sortensieger aus dem Bezirk Baden: Johann Frühwirth, Julia Herzog, Anna Schwertführer, Florian Alphart, Johann Glanner, Harald Aumann, Martin Schwertführer, Sigrid und Kerstin Schwertführer, Lukas Auer, Christa Mayer-Klacnik, Gabi Schlager und Johann Schwertführer.
Foto: Adrian Almasan

Auf der Bezirksbauernkammer Baden/Mödling kürte eine kritische Fachjury im Rahmen der jährlichen Blindverkostung die besten Sortenvertreter der Thermenregion. Mehr als 890 Weine von über 120 Weinbaubetrieben nahmen teil – ein neuer Rekord!

„Wir freuen uns über das große Interesse der Betriebe und die hohe Qualität der Weine. Unsere Winzer stellen sich selbstbewusst dem internen Wettbewerb. Die Prämierung ist ein wichtiges Marketinginstrument“, betont Heinrich Hartl III, Obmann Weinforum Thermenregion.

Die Jury bewertete die Weine diesmal in 21 Kategorien. Neu sind „Burgunder Reserve“ und „Zierfandler/Rotgipfler/Spätrot-Rotgipfler Reserve“. Aufgrund steigender Nachfrage wurden die Sortengruppen zuletzt um „Perlwein/Schaumwein“ erweitert. „Der internationale Trend zu prickelnden Weinen und Rosé spiegelt sich auch am heimischen Weinmarkt wieder“, berichtet Martina Babouck, Geschäftsführerin des Weinforums Thermenregion.

„Die höchste Auszeichnung ist der Sortensieger, alle weiteren prämierten Weine erhalten eine Goldmedaille“, erklärt Bezirks-Kammersekretär Johann Sperber, der als Kostleiter fungierte. Bewertet wurde nach dem 20-Punkte-Schema. Der Wein mit den meisten Punkten wird „Sortensieger“, das beste Drittel pro Sorte erhält eine Goldmedaille.

Die Sortenvielfalt sei eine der Stärken der Region, was die steigende Anzahl an Kategorien verdeutliche, weiß Hartl. Gerade die Thermenregion stelle eine Besonderheit dar, da Klima und Boden gleichermaßen beste Bedingungen für Weiß- als auch Rotweine schaffen. Hartl: „Das gibt es in vergleichbarer Qualität in keinem anderen österreichischen Weinbaugebiet“. Der Bezirk Baden stellt 14 der 21 Sortensieger.

Die Präsentation der Sieger-Weine findet heuer erstmals im Rahmen von „Wein im Park“ am 2. Juni beim Weinfestival Thermenregion statt.

Tickets: www.weinfestival.at