8. Klima & Umwelt Filmtage finden in Baden statt

Bis 17. Oktober werden in Baden noch spannende und preisgekrönte Filme aus den Themenbereichen Klimawandel, Artenverlust, Energiewende und Umweltveränderung bei den 8. Klima & Umwelt Filmtagen Baden gezeigt.

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 12:04
New Image
Gerfried Koch (Energiereferat Stadtgemeinde Baden), Andreas Sattra (Cinema Paradiso Baden) und Gerald Stradner (eNu) veranstalten wieder die Klima & Umwelt Filmtage Baden.
Foto: psb/c.kollerics

Am Montag wurde das von Cinema Paradiso Baden, Stadtgemeinde Baden und Energie- und Umweltagentur Niederösterreich organisierte einzigartige Filmfestival eröffnet.

Neben der Präsentation preisgekrönter Filme diskutieren Experten, Filmemacher und Querdenker mit den Besucher und bieten Lösungsvorschläge. Außerdem findet mit dem Klima-Slam, bei dem mutige Poeten ihre Gedanken zu den Festivalthemen vortragen, ein Poetry-Slam der besonderen Art statt. Dazu gibt es ein vielfältiges Angebot für Schulen. Das Motto lautet: "Miteinander reden und Bewusstsein schaffen, damit rasch gemeinsame Taten folgen."

Anzeige

Gerfried Koch vom Energiereferat der Stadtgemeinde Baden und Mitorganisator betont: „Miteinander machen wir uns Gedanken, wie und welche Möglichkeiten jeder von uns hat, etwas gegen die Klimakrise und die Ausbeutung der Erde zu tun. Das passiert gemeinsam und lokal vor Ort. Indem wir weit über den Tellerrand hinausblicken und uns durch Bilder und Diskussionen der Verpflichtung unserer Erde gegenüber bewusst werden.“ 

Das weitere Programm

  • Mittwoch, 13. Oktober: Film + Diskussion

THE GREAT GREEN WALL

Im Jahr 2005 kündigte die Afrikanische Union an, einen 8.000 Kilometer langen und 15 Kilometer breiten Grünstreifen quer über den Kontinent anlegen zu wollen. Dieser sollte unmittelbar südlich der Sahara verlaufen und so deren weitere Ausbreitung verhindern. Mittlerweile ist der grüne Gürtel eines der ehrgeizigsten Klima-Projekte der Welt. Vom Senegal in Westafrika bis hin nach Djibouti in Ostafrika arbeiten Menschen aus 21 Staaten zusammen, um die Umwelt und das Leben der regionalen Bevölkerung nachhaltig zu verbessern. Entlang dieser noch lückenhaften grünen Mauer reist die malische Sängerin Inna Modja und spricht mit den Menschen über ihre Ängste, Träume und Hoffnungen in einer Sprache, die schon immer die afrikanische Kultur bestimmt hat: der Musik. So entspinnt der Film in einer kollektiven melodischen Collage den Soundtrack der „Great Green Wall“.

Wann? 13.10.21, 19 Uhr, nach dem Film Podiumsgespräch mit Thomas Hansmann (Umweltanwalt NÖ), Georg Keri (ADA), Moderation: Jasmine Bachmann (eNu)
16.10.21, 11 Uhr, Cinema Breakfast

  • Donnerstag, 14. Oktober: KLIMA- SLAM

KURZFILM: WHERE WE USED TO SWIM

Poetry Slam, das ist wortgewaltige Poesie und Performance in der wunderbaren Atmosphäre des Kinosaals. Die mutigen Poet*innen dichten, lesen und präsentieren ihre selbstverfassten Texte zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Ökologie. Das Prinzip ist einfach: Jeder, der sich dazu berufen fühlt, Selbstgeschriebenes vor Publikum vorzutragen, darf teilnehmen – eingeschränkt nur durch das Zeitlimit von fünf Minuten und das Verbot von Hilfsmitteln. Im besten Fall werden Texte nicht einfach vorgelesen, sondern gelebt, mit ganzem Körpereinsatz performt. Der Klima-Slam ist ein abwechslungsreicher Abend, bei dem das Publikum nicht nur mitbestimmen kann, sondern dazu aufgefordert wird, mit lautstarkem Applaus den/die Sieger*in zu küren. Durch den Abend führt die Philosophin und Slammerin Cornelia Bruell (Philoskop).

Wann? 14.10.21, 19 Uhr, in Kooperation mit Philosophische Praxis Philoskop, Anmeldung und weitere Infos zur Teilnahme unter praxis@philoskop.org

  • Donnerstag, 14. Oktober: Cinema Kids Film

THE TRUE COST – DER PREIS DER MODE

Ein Pullover oder eine Hose um weniger als 10 Euro – oft ist man begeistert, wie billig die neueste Mode zu haben ist. Doch wie kann es sein, dass Kleidung so wenig kostet? Die bedrückende Antwort: Profitgier, sklavenähnliche Arbeitsbedingungen, Umweltzerstörung. Regisseur Andrew Morgan zeigt die Ausbeutungskette auf: Wo wird die Kleidung hergestellt, welche Arbeitsbedingungen herrschen dort, was passiert in den Ländern, in denen riesige Wassermengen für Baumwolle benötigt werden, während Menschen verdursten? Eine vernichtende Bestandsaufnahme der Bekleidungsindustrie.

Wann? 14.10.21, 17 Uhr

  • Freitag, 15. Oktober: Cinema Kids Film 


MORGEN GEHÖRT UNS

Die französische Doku zeigt, wie Kinder auf der ganzen Welt als neue Generation gegen soziale Ungerechtigkeit, Klimawandel und Gewalt aufstehen. José Adolfo, Arthur, Aïssatou, Heena, Peter, Kevin und Jocelyn sind Kinder. Sie kämpfen für ihre Überzeugungen und für eine bessere Zukunft. Sie legen den Finger in die Wunden unserer Zeit: Überall dort, wo Kinder schlecht behandelt werden, stehen sie auf. Ob Armut, Umweltverschmutzung oder Kinderarbeit: Nie lassen sie sich sagen, dass sie zu jung seien, zu schwach oder zu machtlos, um sich zu wehren. Im Gegenteil: Durch ihre Stärke und ihren Mut inspirieren sie große und kleine Menschen und bringen auch andere Kinder dazu, Widerstand zu leisten. Sie wollen die Erde verändern, denn die Zukunft gehört ihnen.

Wann? 15.10.21 + 17.10.21, 15.15 Uhr
 

WOOD

Ein unfassbarer Umweltkrimi über illegale Schlägerung von Holz, korrupte Politiker und untätige Behörden. Von der Taiga in Sibirien über die Primärwälder Rumäniens bis hin zum Urwald in Peru – überall das gleiche Bild: Riesige Waldflächen werden abgeholzt, viele Bäume illegal. Alexander von Bismarck, Ururgroßneffe des Eisernen Kanzlers, ist seit Jahren auf den Spuren der Holzmafia. Als Kopf der Environmental Investigation Agency in Washington ist er unermüdlich unterwegs. Dabei schreckt er nicht davor zurück, öfter seine Identität und sein Aussehen zu wechseln sowie versteckte technische Hilfsmittel zu benutzen, um die illegalen Machenschaften ans Licht zu bringen. Seine Ermittlungen führen ihn bis nach Österreich.

Wann? 15.10.21, 19 Uhr

BILDERBUCHKINO

Ein bezauberndes Kinder-Buch-Kino-Konzert für die kleinsten Besucher: Die liebevoll gezeichneten Bilder von drei verschiedenen Kinderbüchern werden auf die große Kinoleinwand geworfen. Erzähler Nicolai Gruninger liest die Geschichte im Kinosaal vor, dazu spielt Multi-Instrumentalist Marc Bruckner live die von ihm zu den Bildern komponierte Musik (Auftragskomposition des Landes Niederösterreich). Ab 3 Jahren, spannend für Klein und Groß.

15.10.21, 15 Uhr, Eintritt 6 EUR, CP Card 1 EUR ermäßigt
 

  • Samstag, 16. Oktober: Cinema Kids Film


DER JUNGE UND DIE WILDGÄNSE

Dieser Sommer wird für Thomas anders. Anstatt bei seiner Mutter in der Stadt, soll er seine Ferien bei seinem Vater auf dem Land verbringen. Viel lieber würde er in seinem Zimmer Computerspiele spielen, als beim naturverbundenen Vater in der Einöde zu sitzen. Doch dann stellt Thomas fest, dass sein Vater in diesem Sommer ein spannendes Projekt verfolgt: Er hilft verwaisten Junggänsen, den Weg von Norwegen nach Frankreich zu finden. Plötzlich findet Thomas es gar nicht mehr so blöd, an der frischen Luft zu sein und den Tieren zu helfen. Das größte Abenteuer seines Lebens beginnt.

Wann? 16.10.21, 15 Uhr

  • Sonntag, 17. Oktober: Cinema Breakfast Film


VERGIFTETE WAHRHEIT

Die wahre Geschichte des Anwalts Rob Bilott, der es im Alleingang mit einem der weltweit größten Chemiekonzerne aufnahm und den sogenannten Teflon-Skandal ans Licht brachte. Seinen aufopferungsvollen Kampf, für den Bilott bereits 2017 mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde, inszenierte Erfolgsregisseur Todd Haynes präzise und punktgenau als packenden Wirtschaftsthriller. Neben dem grandios aufspielenden Mark Ruffalo glänzen u.a. Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway, Tim Robbins und Bill Pullman. Düster, provokant und stark. Der Film basiert auf dem Artikel „The Lawyer Who Became DuPont’s Worst Nightmare“ von Nathaniel Rich, der im New York Times Magazine erschien.

17.10.21, 10.30 Uhr

  • CINEMA SCHOOL

Den Unterricht in den Kinosaal verlegen: Alle Filme der Klima- und Umweltfilmtage können von Schulen individuell vormittags gebucht werden; ermäßigte Preise in Kooperation mit der Klima- und Energie-Modellregion. Anmeldung und Terminvereinbarung: 02252-256 226 oder baden@cinema-paradiso.at

Gesamtes Programm sowie weitere Informationen: www.cinema-paradiso.at/baden