Kulturangebot für Nachtschwärmer. Auch die Badener Museen öffnen bei der „Langen Nacht der Museen“ ihre Pforten.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. Oktober 2019 (17:04)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wolfgang Eder weiht die Besucher im Kaiser Franz Josef Museum in die Geheimnisse der Drehleier ein.
privat

Bei der Langen Nacht der Museen am 5. Oktober sind auch die Badener Museen mit dabei und öffnen ihre Pforten für interessierte Besucher. Im Kaiser Franz Josef Museum können die Besucher zum Beispiel eintauchen in eine Zeit, in der Baden eine der mondänsten Kur- und Sommerfrische-Metropolen der großen, 52 Millionen Einwohner zählenden Habsburger-Monarchie war. An drei Terminen (18, 19 und 20 Uhr) wird Wolfgang Eder (technischer Leiter des kunsthistorischen Museums) die bewegte Geschichte eines kaum bekannten Instruments mit Hörbeispielen präsentieren – der Drehleier.

Weitere beteiligte Museen sind das Arnulf Rainer Museum, das Rollettmuseum, das Puppenmuseum, das Beethovenhaus Baden und der Kunstverein. Auch das Museum der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt, einer der ältesten Feuerwehren Niederösterreichs, hat geöffnet.

Am Tag zuvor, dem 4. Oktober, gastiert im wohl am schönsten gelegenen Haus in Baden wieder Bürgermeister a. D. August Breininger. Unter dem Motto „Oh, Du lieber Augustin“ wird er um 19 Uhr im stimmungsvollen Kaiser-Jubiläumssaal für einen launigen Abend sorgen und zu seinem 75. Wiegenfest die schönsten Balladen – zum Großteil auswendig – vortragen.