Schüler der NMS Weissenbach erhielten Gesichts-Visiere. Schüler und Lehrer der Neuen Mittelschule Weissenbach erhielten Gesichtsschilder, um geschützt in Schulalltag zu starten.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 31. Mai 2020 (05:23)
So sieht derzeit der Schulalltag in der Weissenbacher Musikmittelschule aus: Felix, Franziska, Manuel, Aliyah, Schulwart Edi Mata, Obfrau Monika Huber, Direktorin Andrea Sattler und Lehrer Andreas Bartl mit ihren Corona-Schutzschirmen.
Holzinger.Presse

Die NMS mit Schwerpunkt Musik öffnete in der vergangenen Woche nach neun Wochen wieder ihre Pforten. Am Montag durften die Schüler endlich wieder in die Schule, aber sie mussten etliche Verhaltensmaßregeln beachten.

So mussten etwa beim Betreten der Schule die Hände desinfiziert werden und sie mussten einen Nase-Mundschutz tragen.

„Alle haben sich wirklich vorbildlich an unsere Vorgaben gehalten, sodass der Ablauf des ersten Tages reibungslos über die Bühne ging“, stellt Direktorin Andrea Sattler zufrieden fest.

In zahlreichen Sitzungen mit dem Schulobmann Johann Miedl, den Schulwarten, der Schulleitung sowie den Lehrern wurden Pläne entwickelt, um durch verschiedene Desinfektionsmaßnahmen die Gefahren einer Virusweitergabe zu minimieren.

Die Schüler und Lehrer erhielten Gratis-Schutz

Glücklich ist man in Weissenbach auch über die Tatsache, dass der „Verein der Freunde der Musikmittelschule Weissenbach“ für alle Schulkinder Gesichts-Schutzschilde erwarb und diese gratis an sie weitergab, womit ein weitgehender Schutz für alle im Gebäude befindlichen Personen gewährleistet ist.

„Wir sind sehr froh darüber, dass wir mit dieser Aktion die Kinder in der Schule unterstützen können und die Eltern keinen finanziellen Aufwand zu leisten haben“, freut sich Monika Huber, die Obfrau des Vereines.

Die insgesamt 200 Schutzschilder wurden bei der Firma Mack in Altenmarkt besorgt, wodurch auch die Wertschöpfung im Triestingtal bleibt. Aber auch die Lehrer erhielten die Schutzmasken, die wiederum von der Mittelschulgemeinde zur Verfügung gestellt wurden.