Sperre der A21 sorgt in Alland für Probleme. Infolge von Instandsetzungsarbeiten der Fahrbahn auf der A21 zwischen Alland und Mayerling von Ende April bis Ende Oktober wurde die Auf- und Abfahrt Mayerling für den Verkehr gesperrt. Auf der Auf- und Abfahrt Alland kommt es durch geänderte Verkehrsregeln oftmals zu gefährlichen Szenen.

Von Stephanie Pirkfellner. Erstellt am 29. April 2021 (09:32)

Die Autofahrer müssen nun bis zum Herbst die Auf- und Abfahrt Alland benützen, die für das vermehrte Verkehrsaufkommen mit geänderten Verkehrsregeln versehen wurde.

Viele Verkehrsteilnehmer haben sich telefonisch und per E-Mail an die NÖN gewandt und das neue Konzept unübersichtlich und gefährlich bezeichnet.

Dazu Martin Kottek, Leiter der Autobahnmeisterei Alland und Pressbaum: „Ein Verkehrssachverständiger der Bezirkshauptmannschaft Baden hat dieses Konzept erarbeitet und wir haben dieses Konzept penibel umgesetzt. Die Änderung ist nötig, um einen Rückstau des Verkehrs auf der Autobahn zu Spitzenzeiten zu verhindern. Die neue Regelung ist genau ausgeschildert, mit Leit- und Haltelinien versehen und aus Richtung Alland kommend ist eine Vorankündigungstafel errichtet worden, die auf die Änderungen hinweist. Wir haben alles getan um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. “

Mehr dazu in der nächsten Printausgabe der Badener NÖN oder im E-Paper: https://www.noen.at/epaper