Von Banksy-Herzen zum Paradiesvogel

Erstellt am 01. April 2022 | 05:58
Lesezeit: 3 Min
Badener Traditions-Hotel fördert junge Straßenkünstler.
Werbung

Dass Baden auch für die immer populärer werdende Streetart, die Straßenkunst, und ihre Vertreter ein attraktiver öffentlicher Raum ist, der sich für diese Kunstform eignet, zeigen mehrere Auftragsarbeiten, die hier bereits verewigt sind.

Die Werke von drei bekannten Streetart-Künstlern sind heute etwa auf dem At the Park Hotel zu sehen. Stefan Fenzal alias „Naskool“ malte überdimensional einen Hund, der auf einem Doppelbett in einem Hotelzimmer sitzt, das durch die scheinbar aufgebrochene Hausmauer springt.

Das Künstlerduo Elias und Jonathan Nouira-Weissenböck aus Baden brachte unter dem Motto „La vie est belle“ einen riesigen farbenprächtigen Waldkönig Glanzstar, das ist ein ostafrikanischer Vogel, der kein Zugvogel ist und somit symbolisch wie das Gebäude über Jahre bleibt, auf die Wand. „Unser Credo ist, dass ein Raum immer gestaltet gehört. Im At the Park soll dies jedoch nicht in den Hotelzimmern enden, sondern auch draußen weitergehen und sichtbar umgesetzt werden. Mit der Fortsetzung dieser Gestaltungslinie im Freien möchten wir die Gäste schon auf dem Parkplatz abholen und begeistern“, sagt At the Park-Geschäftsführer Axel Nemetz. Auch für die Badener möchte man somit omnipräsent Farbe in den Alltag bringen.

Der „Wiener Banksy“ in Baden verewigt

Dass Streetart nicht überdimensional sein muss, zeigt sich an zwei kleinen Sensationen mit Herzcharakter, die im Eingangsbereich und fast versteckt auf der hinteren Gebäudewand zu sehen sind. Es gab nämlich einen überraschenden, streng geheim gehaltenen Besuch. Das Ergebnis: Der in der Kunstszene als „Wiener Banksy“ bekannte Künstler Tom Tabby nahm mit dem At the Park-Inhaber und Kunstsammler Axel Nemetz überraschend Kontakt auf und es kam zu einem persönlichen Treffen im Hotel – freilich unter größter Geheimhaltung. Auch die Austrian Artist Suite wurde besichtigt und es folgte ein reger Kunstaustausch.

Tabby ging jedoch nicht, ohne etwas zu hinterlassen. Zwei handflächengroße Herzen in der für Banksy bekannten Schablonenkunst sind wie kleine Insidertipps mit großer Symbolkraft die Streetart Zeugnisse in Baden. Ein Herz ist auf der linken Seite der Eingangsstiege zum Hotel zu sehen und das zweite wartet darauf, auf dem Parkplatz entdeckt zu werden.

Werbung