Unterricht mit Erfolg in der HAK Baden

Evaluation an der HAK Baden zeigt hohe Zufriedenheit im digitalen Fernunterricht. Qualitäts-Schulkoordinator ist zufrieden.

Erstellt am 14. Februar 2021 | 03:33
Schule Oberstufe Schüler Studenten Klasse Klassenzimmer Symbolbild
Symbolbild
Foto: LStockStudio/Shutterstock.com

Seit Dezember befand sich die Oberstufe wieder im Distance Learning. Wie bereits im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 wurde der Fernunterricht an der HAK und HAS Baden flächendeckend über die Internetplattform MS Teams abgehalten.

440_0008_8024460_bad06af_pechtl.jpg
Qualitäts-Schulkoordinator Kurt Pechtl.
HAK

Ende des vorigen Schuljahres erfolgte im Rahmen von QIBB (QualitätsInitiative Berufsbildung) eine große Evaluation des digitalen Unterrichts. Berücksichtigt wurden dabei sowohl die Schüler als auch die Lehrkräfte und Erziehungsberechtigten. „Die Ergebnisse dieser Studie stellen unserer Schule ein ausgezeichnetes Zeugnis aus“, betont Kurt Pechtl, der als Qualitätsmanager die Evaluation in die Wege leitete. 97 Prozent der Jugendlichen gaben an, dass sie einen sehr guten oder guten Zugang zu einem Computer haben, und 86 Prozent fühlten sich vom Fernunterricht nicht überfordert. Die Lehrpersonen wurden von über 80 Prozent der Schüler positiv bewertet und immerhin 65 Prozent meinten, dass ihnen der Unterricht zu Hause gefalle.

94 Prozent der Lehrkräfte der HAK Baden gaben an, dass sie fixe Unterrichtszeiten einhielten. Es waren nur wenige Stunden, etwa im Sportunterricht, in denen es keine Anwesenheitspflicht gab – dafür Arbeitsaufträge. Die Lernfortschritte wurden von über 85 Prozent der Lehrkräfte positiv bewertet.

Auch die Eltern wurden zum digitalen Unterricht zu Hause befragt. Über 90 Prozent erklärten, dass ihr Kind wisse, welche Aufgaben es zu erledigen habe und dass es Unterstützung erhalte. Auf die Frage, ob es gut mit dem Fernunterricht zurechtkomme, gaben über 83 Prozent eine positive Rückmeldung. Begrüßt wurde, dass die Kinder zu bestimmten Zeiten Unterricht gemeinsam mit den Lehrpersonen haben.

„Die Umfragen zeigen, dass es mit einem motivierten und digital gut ausgebildeten Lehrerteam und einer entsprechend guten Organisation sehr wohl möglich ist, auch im digitalen Fernunterricht Leistungen zu erbringen und schulische Erfolge zu haben“, resümiert Pechtl.