Bad Vöslauer bei „2 Minuten...“

Erstellt am 22. März 2022 | 05:12
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8305731_bad11tamps_im_2m2ms9_c_puls_4_gerry_fra.jpg
Den bisherigen Aufbau von „Taps.im“ hat Philipp Beyrl bis jetzt selbst finanziert. Am 22. März will er die Investoren für sich gewinnen. Ob er das geschafft hat?
Foto: PULS 4Gerry Frank
In der neuen Folge von „2 Minuten 2 Millionen“ am Dienstag, den 22. März um 20.15 auf PULS 4 stehen wieder innovative Jungunternehmer im Rampenlicht. Unter anderem ist ein Start-up aus dem Bezirk Baden mit dabei: Taps.im.
Werbung

Der Bad Vöslauer Philipp Beyrl (32) wollte seinen eigenen Messenger entwickeln, ganz ohne Möglichkeit, dass neben Sender und Empfänger noch weitere Personen die Mitteilung lesen können. Daher hat er „Taps.im“ entwickelt und seine App der Sicherheit und Privatsphäre der Nutzer verschrieben. Im Vergleich zu anderen Messengern sollen bei „Taps.im“ die Nachrichten lokal am Gerät verschlüsselt, bevor sie an den Server zum Versenden weitergeleitet werden.

Werbung