Start-Up entwickelte Corona-Test für zuhause. Thomas Exel landet mit seinem PCR-Testset für Selbstanwender zum Erkennen von Covid-19 großen Erfolg.

Von Sandra Sagmeister. Erstellt am 24. Juli 2020 (06:34)
Firmengründer Thomas Exel mit einem Test-Set.
Yes we care

„Schnelltest am Point of Care“, so steht es auf der Visitkarte von Thomas Exel, Geschäftsführer des Medizintechnik-Unternehmens „exel medical“.

2018 gründete er eine Art Plattform mit dem Firmen-Slogan „YES we care – die Gesundheit zählt“, ein klassisches Start-up-Unternehmen, wo praktische Schnelltests für zuhause angeboten werden.

Exel siedelte sich mit seinem jüngsten Unternehmen in Teesdorf an, wo er Bürogebäude und Lagerhalle errichtete. Dass Exel mit seinen Schnelltests am Puls der Zeit liegt, zeigte sich in den letzten Wochen und Monaten: Seit Kurzem bietet er nämlich im Zuge der Corona-Pandemie auch PCR-Tests an.

Dieser Test ist in einem eigens entwickelten Behälter verpackt. In der kleinen weinroten Schachtel sind alle Utensilien für den Schnelltest enthalten, die händisch in Teesdorf verpackt werden. Mit dem darin enthaltenen Gurgeltest kann man sich bequem selbst zuhause auf das Coronavirus SARS-CoV2 testen.

Das Set besteht aus einem Röhrchen mit Kochsalzlösung zum Gurgeln, ein weiteres Röhrchen, wo die Probe rein kommt, ein Kühlbeutel und ein Kundendatenblatt zum Ausfüllen.

Adressiert ist das Packerl für den Postweg auch schon. Ist der Test im Labor angekommen, hat man innerhalb von 24 Stunden das Testergebnis, das einem online übermittelt wird.

Nach seinem Studium der internationalen Betriebswirtschaft war der gebürtige Mödlinger Thomas Exel viele Jahre bei Tchibo/Eduscho tätig und wechselte dann in die Medizintechnik. Doch es reizte ihn immer stärker, sein eigenes Unternehmen zu gründen. „Ich tue gerne selber und setze um, mich interessiert, was ‚outside the box‘ ist, ich bin ein kreativer Betriebswirt“, beschreibt sich Exel selbst.

Vor über zehn Jahren wagte er dann den Absprung in die Selbständigkeit. Der umtriebige zweifache Familienvater expandiert seither laufend: „Wir bieten Gerätschaften für diagnostische Schnelltests an“, erklärt er. Schnell testen kann man mit seinen Geräten etwa den Blutzucker, die Harnsäure, und viele andere Parameter des Stoffwechsels – zu finden sind seine Testinstrumente bei immer mehr Apotheken oder Ärzten. Exel betont aber: „Trotz des schnellen Erfolges bin ich noch im Aufbau begriffen und das Unternehmen ist noch ein klassisches Start-Up.“