Geburtstag vor Premiere. Während der Probenarbeiten des heurigen „Renners“ im Berndorfer Stadttheater mit dem Titel „Ein Traum von Hochzeit“ wurde gleich ein doppeltes Wiegenfest gefeiert.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 03. August 2017 (05:00)
Hier sind ab 3. August wahre Lachsalven garantiert: Das Berndorfer Theaterensemble mit Dagmar Kutzenberger, Manuel Witting, Catherine Oborny, Thomas Weissengruber, Pia Strauss, Robert Kolar, Kristina Sprenger und Regisseur Andreas Steppan arbeitet bereits unter Volldampf für die Premiere der Festspiele Berndorf an der Komödie „Ein Traum von Hochzeit“.
Holzinger.Presse

Am vergangenen Mittwoch feierte Festspielintendantin Kristina Sprenger ihren 41. Geburtstag. Gleichzeitig wurde auch während der Proben für die heurige Festspielsaison im Stadttheater der 40er ihres Schauspielerkollegen Manuel Witting gefeiert.

Die Komödie „Ein Traum von Hochzeit“ von Robin Hawdon verspricht jedenfalls, ein Kassenschlager zu werden. Und mit Robert Kolar, Dagmar Kutzenberger, Catherine Oborny, Kristina Sprenger, Pia Strauss, Thomas Weissengruber und Manuel Witting zieht es wahre Vollprofis auf die Berndorfer Bühne.

Doch auch Regisseur und „Selfman“ Andreas Steppan ist kein Unbekannter, der bereits als beliebter Simpl-Star reüssierte und bei den Seefestspielen in Mörbisch sowie zahlreichen TV- und Filmproduktionen brillierte. Seine Erfahrung als Schauspieler bringt er nun in Berndorf als Regisseur ein und wird von jedem Akteur das Beste herausholen, was bei dieser Besetzung nicht allzu schwierig sein dürfte, spielt doch Dagmar Kutzenberger, bekannt aus dem „Tatort“, „Soko Donau“ oder „Vier Frauen und ein Todesfall“ mit.

Komödie voll Esprit und Verwechslungen

Das Stück selbst ist eine Komödie voll Esprit und Verwechslungen mit Verschwörungen hinter geschlossenen und Hetzjagden durch offene Türen. Bill erwacht am Morgen seiner Trauung mit einem unglaublichen Kater und einer schönen Unbekannten neben sich in seiner Hochzeitssuite. Die junge Frau namens Judy erklärt ihm, sie hätten einander am Vorabend an der Bar getroffen, seien nach oben gegangen und hätten eine wunderbare Nacht zusammen verbracht.

Ob er sich denn nicht erinnere? Bill dreht durch, denn gleich wird Rachel, seine Braut, eintreffen. Die Braut kommt und Bill braucht nun seinen besten Freund Tom als Alibi. Dem gefällt das aber gar nicht und als auch noch das moralbeflissene Zimmermädchen Julie sowie die resolute Brautmutter Daphne ins Spiel kommen, nimmt der Wahnsinn seinen Lauf.

Es gibt noch einige wenige Restkarten, erhältlich entweder am Kulturamt Berndorf oder bei Oeticket. Die Premiere findet am Donnerstag, 3. August statt.