Badesaison in Vöslau bis 11. Oktober verlängert

Badesaison wurde heuer bis 11. Oktober verlängert. Corona-Regeln bleiben.

Erstellt am 22. September 2020 | 05:13
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild Thermalbad Vöslau (c) Vöslauer.jpg
Im Thermalbad Vöslau erklingen heute Jazzklänge für Ärzte ohne Grenzen.
Foto: NÖN.at

Carina Hochebner, Leiterin des Thermalbades Vöslau, beschreibt die heurige Saison als „herausfordernd“.

Rücksicht genommen werden musste auf besondere Maßnahmen wie Zutritts- und Abstandsregelungen, Maskenpflicht und Maximalanzahl von Personen in den Becken. Außerdem konnte die Badesaison mit 29. Mai heuer auch erst ungewöhnlich spät starten. Die Badegäste hätten die besonderen Maßnahmen aber akzeptiert und sich an die Regelungen gehalten.

Reduziert wurden schon die Erwartungen und Prognosen bezüglich Besucherzahlen und Umsatz; jetzt wurden auch die Preise für Saisonkarten, Kabinen, Kästchen und Liegebettendepots einmalig um 20 Prozent vergünstigt. Das ändert nichts an der konstant gleichbleibenden Wassertemperatur von 21 Grad im Grünen Becken, das von der Vöslauer Ursprungsquelle gespeist wird.