Nationale U18-Rangliste: Sagawe ist die Nummer eins. Der 17-jährige Badener ist an der Spitze der nationalen U18-Rangliste. In diesem Jahr bezwang er auch schon einen früheren WM-Medaillengewinner.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 27. Juli 2020 (10:55)
Marc Sagawe gilt aktuell als eines der größten Talente in der rot-weiß-roten Tischtennis-Szene, übernahm kürzlich auch die Spitze des U18-Rankings.
BAC/zVg

BAC-Crack Marc Sagawe machte in den vergangenen Wochen eine beeindruckende Entwicklung durch. Der 17-Jährige war im Abstiegskampf in der 2. Bundesliga eine der BAC-Stützen, schlug in der Rückrunde die Nummer eins, drei und fünf der Liga-Einzelrangliste. Auch gegen Routinier Tomas Janci behielt der Youngster die Oberhand. Der Tscheche holte mit der Tschechoslowakei einst WM-Bronze, schlug auf dem Weg dorthin auch die Mannschaft aus China. Janci stand übrigens früher auch für Baden an der Platte, war beim Europacupgewinn 1995 dabei. 

Nummer eins fiel um EM um

Von solchen Erfolgen ist Sagawe freilich noch ein Stück entfernt. Dem großen internationalen Auftritt machte kürzlich die Coronakrise einen Strich durch die Rechnung. Sagawe war für die Jugend-Europameisterschaft in Kroatien qualifiziert, ehe diese ersatzlos gestrichen wurde. Ein kleiner Trost dürfte der Blick auf die nationale U18-Rangliste sein. Dort scheint das Badener Talent nämlich auf Position eins auf. In der kommenden Saison soll sich Sagawe in der 2. Bundesliga weiterentwickeln. In den nächsten beiden Jahren soll der Teenager dann in die erste Mannschaft, die den Aufstieg in das Obere Play-off der 1. Bundesliga schaffte, hochgezogen werden.