Zwei Mobilitätspreise für Projekte im Bezirk. VCÖ-Mobilitätspreis NÖ für Smart City Ebreichsdorf und Volksschule Weikersdorf in Baden. Lob für deren Vorbildfunktion.

Erstellt am 12. September 2017 (04:29)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
VCÖ-Sprecher Christian Gratzer, Landesrat Karl Wilfing, LH-Stv. Stephan Pernkopf und Hubert Hager (ÖBB-Infrastruktur AG) gratulieren den Gewinnerinnen und Gewinnern Thomas Kinsky und Dagmar Schober vom Elternverein der Volksschule Weikersdorf in Baden
NLK Pfeiffer

Der VCÖ-Mobilitätspreis wird vom VCÖ in Kooperation mit Land NÖ und ÖBB durchgeführt. Am Montag wurden nun vier vorbildliche Mobilitätsprojekte aus 67 eingereichten ausgezeichnet. Zwei Gewinner kommen aus dem Bezirk Baden: Das Forschungsprojekt Smart City Ebreichsdorf und die Volksschule Weikersdorf in Baden.

„Jeder von uns kann einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die eingereichten Projekte geben uns Mut, vor Ort zu handeln und konkrete Verbesserungen umzusetzen“, gratuliert VCÖ-Sprecher Christian Gratzer.

Auch Landesvize Stephan Pernkopf gratulierte: „Klimaverträgliche Mobilität beginnt schon mit intelligenter Raumplanung wie in Ebreichsdorf. Mit dem VCÖ-Mobilitätspreis werden ‚smarte‘ Projekte ausgezeichnet, die vielen anderen als gutes Vorbild dienen.“

„smartcity Ebreichsdorf“ ist ein vom Klima- und Energiefonds gefördertes Forschungsprojekt unter der Leitung der TU Wien zusammen mit der Stadtgemeinde Ebreichsdorf. Mit dem zweigleisigen Ausbau der Pottendorferlinie musste eine neue Streckenführung durch Ebreichsdorf gefunden werden, da innerhalb der Stadt keine freie Fläche vorhanden war. Es brauchte damit auch einen Plan für die Nachnutzung der künftigen aufgelassenen Trasse. Im Rahmen des Projektes wurden mit der Bevölkerung über Entwicklungschancen und das Model „Smart City“ diskutiert sowie über Möglichkeiten zur weiteren Nutzung des Areals.

VCÖ-Sprecher Christian Gratzer, Landesrat Karl Wilfing, LH-Stv. Stephan Pernkopf und Hubert Hager (ÖBB-Infrastruktur AG) gratulieren den Gewinnerinnen und Gewinnern der Smart City Ebreichsdorf
NLK Pfeiffer

Klimafreundlich und sicher zur Schule

Auch das auf Initiative des Elternvereins der Volksschule Weikersdorf gestartete „Weiki-Mobil“ Baden bekam den VCÖ-Mobilitätspreis NÖ. Ziel ist die Förderung von klimafreundlicher und sicherer Mobilität zur Schule. Auslöser war das hohe Verkehrsaufkommen vor und nach dem Unterricht durch „Elterntaxis“. Bei einer Befragung gaben 96 Prozent der Schüler an, dass sie lieber ohne Auto zur Schule kommen würden.

Um die Situation zu verbessern, wurden in vier Workshops Verbesserungsvorschläge erarbeitet. In einer Aktionswoche wurden Maßnahmen und Ideen ausprobiert und evaluiert. Unter anderem wurde eine Woche lang eine „Schulstraße“ nach Südtiroler Vorbild umgesetzt. Die Zufahrt zur Schule war 15 bis 20 Minuten vor Unterrichtsbeginn gesperrt. Die Reaktionen der Eltern, Schüler und Anrainer war sehr positiv. Erste konkrete Maßnahmenvorschläge werden nun umgesetzt.

Es sei wichtig, dass das Schulumfeld durch Verkehrsberuhigung sicher gestaltet werde, sagt VCÖ-Sprecher Gratzer.