"Auf den Spuren der Spinnerei". Am Tag des Denkmals, dem 30. September, gibt der ehemalige Direktor der Kammgarnfabrik Möllersdorf einen Einblick in die Arbeitswelt der Spinnerei, in der heute das Stadtmuseum Traiskirchen untergebracht ist.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 12. September 2018 (12:52)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Das Traiskirchner Stadtmuseum.
NÖN.at, Robert Eichinger

Das Stadtmuseum Traiskirchen ist seit genau 30 Jahren in den Räumlichkeiten der ehemaligen Kammgarnfabrik untergebracht. Die Industrieikone in Möllersdorf musste in den 1970er Jahren seine Pforten schließen, als die Textilindustrie große Teile ihrer Produktion in Billiglohnländern verlagerte. Der ehemalige Direktor der Kammgarnfabrik Möllersdorf, Walter Weigel, wird anlässlich des Tags des Denkmals eine Führung durch das Haus unternehmen und den Interessierten erzählen, wo das Lohnbüro war, wo der Generaldirektor saß, wie das riesige Areal organisiert war und welchen Verlauf die Geschichte des Unternehmens genau genommen hat.

Wo: Stadtmuseum Traiskirchen, Wolfstraße 18

Wann: 10.00 bis 12.00 Uhr

Anmeldung unter 0664 20 24 197 oder unter info@stadtmuseum-traiskirchen.at