Hotel im Gewerbepark wird Realität. Baugenehmigung für „Hotel Semperit Traiskirchen“ liegen alle vor. Im Herbst soll eröffnet werden.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 23. Januar 2020 (03:49)
Das Hotel Semperit soll an den prägendsten Betrieb, den Traiskirchen jemals hatte, auch optisch erinnern. Bei der Projektpräsentation: Richard Dierl und den beiden Gewerbepark Traiskirchen-Betreibern Leopold Wieselthaler sen. und Georg Beckel sowie Bürgermeister Andi Babler.
NOEN

Die Umsetzung eines Beherbergungsbetriebes mitten auf dem Areal der ehemaligen Semperitwerke hätte schon vor fünf Jahren erfolgen sollen. „Wir hatten das Projekt schon auf die Beine gestellt, dann haben sich kleine Verschiebungen mit einigen Mietern ergeben. Doch jetzt ist alles auf Schiene“, berichtet Leopold Wieselthaler jun. von der Gewerbepark Traiskirchen GmbH

Die beiden Geschäftsführer Leopold Wieselthaler und Georg Beckel errichten das Hotel gemeinsam mit Richard Dierl, einem Immobilientreuhänder und Spezialisten auf dem Gebiet der betrieblichen Anlagen- und Hotelentwicklung.

NOEN

Wieselthaler jun. erklärt: „Natürlich liegt unser Hauptaugenmerk auf Geschäftskunden der diversen Firmen im Gewerbepark. Ich bin aber überzeugt davon, dass in Traiskirchen Bedarf an Übernachtungsmöglichkeiten für Touristen besteht, etwa wenn die Weintage stattfinden.“

70 Zimmer sollen im Hotel Semperit Platz finden, Frühstück soll auf jeden Fall angeboten werden. Angedacht ist auch ein Café-Betrieb – wie die Gastronomie im Detail ausschauen wird, müsse man sich noch anschauen. Eines könne man aber auf jeden Fall schon sagen: „Der Plan ist, dass das Hotel 2020 fertiggestellt ist. Wer uns kennt, weiß, dass wir unsere Pläne immer einhalten.“

SPÖ-Bürgermeister Andreas Babler versichert: „Es kommt, das neue Hotel Semperit“. Es habe zwar lange und teils komplexe Vorarbeiten von allen Beteiligten inklusive der Stadt gebraucht, aber nun werde es tatsächlich Realität. „Das neue Hotel Semperit wird ein weiteres Highlight in unserer Stadt“, erwartet sich Bürgermeister Babler.

Das Hotel sei ein weiterer großer Meilenstein der Zentrumsentwicklung Traiskirchens, der auch der zunehmenden touristischen Bedeutung der Wein- und Eventstadt gerecht wird. „Ich freue mich riesig“, betont der Stadtchef.