Neuer Look für die Straße. Landesstraße B 210 in Oeynhausen wird generalsaniert, auch ein Rad- und Gehweg kommt. Gesamtkosten: 2,2 Millionen Euro.

Erstellt am 21. Juni 2017 (05:16)
NOEN, NLRG
Karl Kramar (Straßenmeisterei Baden), Helmut Hörandl (Leiter der Straßenmeisterei Baden), Vizebgm. Franz Gartner, Klaus Längauer (Leiter der NÖ Straßenbauabteilung Wr. Neustadt), LAbg. Christoph Kainz, Bgm. Andreas Babler mit Tochter Flora und Clemens Zinnbauer.

Offizieller Start für Straßenbauarbeiten an der Landesstraße B 210 in Oeynhausen. Das Alter der Straßenkonstruktion und die vorhandenen Fahrbahnschäden würden es notwendig machen, die Fahrbahn auf einer Länge von eineinhalb Kilometern zu sanieren, heißt es vom Amt der Niederösterreichischen Landesregierung.

Unter Beibehaltung der bestehenden Fahrbahnbreite wird auf einer Sanierungsfläche von rund 16.300 Quadratmetern der Landesstraße B 210 die Fahrbahn abgefräst und eine zehn Zentimer starke Binderschicht und eine drei Zentimeter starke Belagsschicht wieder eingebaut. Die Kreuzungsbereiche beziehungsweise Standflächen vor den Kreuzungen werden in Beton ausgeführt. Außerdem haben sich Land und Gemeinde verständigt, entlang der L 4012 und nördlich der B 210 auf einer Länge von rund 900 Metern einen zweieinhalb Meter breiten Geh- und Radweg zu errichten.