Orthodoxe Messen in Nikolauskirche

Erstellt am 28. September 2018 | 15:25
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7379465_neu39phil_traiskirchen_uefarre.jpg
Foto: NOEN
Erster Gottesdienst am 7. Oktober. Messe soll allen orthodoxen Gläubigen offenstehen.
Werbung

Alles neu macht im Falle von Traiskirchen der Oktober: Ab dem 7. Oktober nämlich werden in Traiskirchen auch orthodoxe Messen gefeiert – und zwar in der Nikolauskirche. Das gab die Stadtgemeinde am Samstag bekannt.

Auf Vermittlung des katholischen Pfarrmoderators Jochen Maria Häusler traf Traiskirchens Bürgermeister Andreas Babler (SPÖ) in der Vorwoche mit dem Oberhaupt der griechisch-orthodoxen Kirche, dem Metropoliten von Austria und Exarch von Ungarn und Mitteleuropa Arsenios, zu einem Gespräch zusammen. Vereinbart wurde, dass die Pfarre Traiskirchen ab Oktober der orthodoxen Gemeinschaft immer sonntags die Nikolauskirche zur Verfügung stellt. Die erste Messe am 7. Oktober wird von Pater Sladjan Vasic geleitet.

Die Messe, die auf Deutsch abgehalten wird, soll allen orthodoxen Gläubigen offen stehen und, so der Wunsch des Metropoliten, zu einer lebendigen Gemeinschaft führen. „Diesem Wunsch schließe ich mich an“, so Stadtchef Andreas Babler.

Werbung