Waldbrand in Sooß gerade noch verhindert

Wanderer entdeckten Schwelbrand, bevor er sich weiter ausbreiten konnte.

Erstellt am 24. November 2021 | 05:11
440_0008_8237996_bad47af_brans_sooss.jpg
Freiwillige Feuerwehreinsatzkräften der FF Sooß löschten den Bodenbrand.
Foto: Freiwillige Feuerwehr Sooß

Aufmerksamen Wanderern ist es zu verdanken, dass am Sonntagnachmittag ein Waldbrand im Gemeindegebiet von Sooß noch in der Entstehungsphase entdeckt wurde.

Die Wanderer waren laut Bezirksfeuerwehrkommando Baden im Waldgebiet am sogenannten Grenzweg im Bereich Sieghartstalweg (vorderer Lindkogel) unterwegs, als sie plötzlich abseits vom Weg Rauch aufsteigen sahen und auch Brandgeruch wahrnehmen konnten. Daraufhin hielten sie sofort Nachschau.

„Erst beim zweiten Notrufeingang gelang es, durch eine Handyortung die Örtlichkeit genauer zu bestimmen“  Feuerwehrpressesprecher Stefan Schneider

„Im Bereich eines Baumes kam es zu einem Schwelbrand im laubüberdeckten Waldboden. Betroffen war zum Glück nur eine kleine Fläche“, informiert Feuerwehrpressesprecher Stefan Schneider. Über Notruf 122 verständigten die Wanderer die Feuerwehr. „Erst beim zweiten Notrufeingang gelang es, durch eine Handyortung die Örtlichkeit genauer zu bestimmen“, weiß Schneider. Zu diesem Zeitpunkt befand sich bereits die über die Bezirksalarmzentrale zuvor alarmierte FF Sooß mit Kommandant Ernst Fischer auf Erkundung.

Mit mitgeführten Löschrucksäcken und Schanzwerkzeug gelang es den Feuerwehreinsatzkräften der FF Sooß, den Bodenbrand zu löschen. Mit der Wärmebildkamera spürten sie alle Glutnester auf. Sicherheitshalber wurde die Stelle in den Abendstunden nochmals kontrolliert. Warum es zu dem Brand kam, ist nicht bekannt.

Wie trocken derzeit Wald und Flur wieder ist, hat sich zuvor bereits am Donnerstag gezeigt. Da kam es am Nachmittag im Waldgebiet von Großau (Gemeinde Bad Vöslau) in der Nähe der Bärensäule an der B212 zu einem Kleinbrand. Die FF Großau war im Einsatz.