#füreinanderbaden: Vereinte Hilfe für die Ukraine

Erstellt am 17. März 2022 | 05:21
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8305560_bad11af_sauerhof_lions_flohmarkt.jpg
Nora Wallner, Rita Gilswert-Sattler, Angelika Bücherl, Feli Weyrich und Uli Alfons helfen beim Flohmarkt für ukrainische Flüchtlinge.
Foto: Fussi
Rasche Hilfe für Ukrainer: Sofort-Fonds der Stadt, Hilfs-Flohmarkt der Lions-Damen.
Werbung

Rasche und unbürokratische Hilfe ist das Gebot der Stunde, um den geflüchteten Familien aus der Ukraine beizustehen. „Die Welle der Hilfsbereitschaft in Baden ist berührend“, sind Bürgermeister Stefan Szirucsek (ÖVP) und Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne) beeindruckt.

„Es ist einfach großartig, wie viele private Initiativen ins Leben gerufen wurden und wie groß die Beteiligung im Rahmen der Hilfsplattformen #füreinanderbaden und #badenhilft ist“, freuen sie sich.

Bereits zum Einsatz kommt ein von der Stadtgemeinde Baden freigegebener Sofort-Hilfsfonds. Damit erhalten geflüchtete Familien aus der Ukraine im Rahmen des Anmeldeprozesses bei der Stadtgemeinde Gutscheine, die als Willkommensgeschenk übergeben werden. Diese können für Lebensmittel, Hygieneartikel und Waren des täglichen Gebrauchs eingelöst werden.

Der Lions Club Baden St. Helena organisiert auf Initiative von Uli Alfons, Carmen Jeitler-Cincelli und Nora Wallner einen Hilfs-Flohmarkt im Sauerhof, den Siegmund Kahlbacher gerne für den guten Zweck öffnet. Jeden Mittwoch und Samstag von 10 bis 13 Uhr ist der Shop geöffnet sowie Dienstag und Freitag gegen Vereinbarung. Ukrainer können hier kostenlos Gewand, Spielzeug, Sanitärsachen, Windeln und vieles mehr erstehen, für alle anderen Interessenten gibt es die Waren gegen eine Spende, die als Hilfe weitergegeben wird. Uli Alfons bedankt sich bei der Putzerei Wieser, dem Heurigen Plos, der Agenur Jeitler, der Kanzlei Bubla & Bubla und Siegmund Kahlbacher für die Unterstützung.

Werbung