Bad Vöslau: Neuer Boden in der Thermenhalle

Erstellt am 27. Januar 2022 | 05:09
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8272441_2022_01_bodensanierung_thermenhalle_pre.jpg
Michael Wallner, Vizebürgermeister Thomas Mehlstaub, JAGS Präsidentin Sandra Barta und Stadtrat Markus Wertek mit einem fleißigen Arbeiter.
Foto: Stadtgemeinde
Seit Jänner wird der 1.200m² große Sportboden der Dreifachsporthalle generalsaniert.
Werbung

Die Thermenhalle wurde im Jahr 1989 eröffnet und damals mit einem schwingenden Parkett ausgestattet. Immer wieder investierte die Stadtgemeinde in die Thermenhalle und begann vor einigen Jahren mit der sukzessiven Sanierung, zunächst beim Hallendach und den Banden. Heuer kommt der Boden an die Reihe. Dieser wird zunächst geschliffen, ausgebessert und letztlich versiegelt und mit neuen Linien versehen.

„Wir haben uns bewusst für eine Sanierung und gegen eine komplette Erneuerung des Hallenbodens entschieden“, meint Vizebürgermeister Thomas Mehlstaub; Liste Flammer. Der Boden sei generell in gutem Zustand. „Es war uns ein großes Anliegen, den gegenwärtigen Boden zu erhalten und damit auch Ressourcen zu schonen“, führt Mehlstaub weiter aus.

Ein renovierter Boden für die Bundesliga

Für viele ist ein guter Boden das wichtigste „Sportgerät“ in der Turnhalle. Schülerinnen und Schüler der Sportmittelschule trainieren hier ebenso wie Sportvereine aus Bad Vöslau. Allen voran der Handballverein roomz JAGS Vöslau. Die JAGS haben vergangene Saison den Aufstieg in die Bundesliga geschafft und spielen seit dem in der HLA Meisterliga. „Die Renovierungsarbeiten sollen noch im Jänner fertiggestellt werden. Wir freuen uns sehr, ab Februar bereits auf dem neuen Boden trainieren zu können!“, sagt die Präsidentin der Vöslauer JAGS, Sandra Barta. Gleich am 5. Februar findet das erste Match in der neu renovierten Halle statt.

Somit ist die Halle mit neu saniertem Boden bald wieder für die Sportvereine, aber auch für Veranstaltungen wie Messen, verfügbar.

Werbung