Wirbel um gefährliches Pulver in Berndorf. Unbekannter „entsorgte“ gefährlichen Stoff direkt neben der Triesting. Gefahr für Kinder sowie Vierbeiner.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 28. Mai 2019 (04:15)
Holzinger.Presse
Richard Schrenk begutachtet das „entsorgte“ Natriumsulfat neben der Triesting.

Ein Umweltsünder entsorgte weißes Pulver an der Böschung hinter dem Landespflegeheim zur Triesting.

Nachdem man zuerst nicht wusste, worum es sich bei der kristallartigen Substanz handelte, wurde sicherheitshalber Biosphärenparkbeauftragter, Stadtrat Richard Schrenk (SPÖ), verständigt.

Nach eingehender Prüfung und Untersuchung stellte Schrenk fest, dass es sich um Natriumsulfat handelte, das auf jeden Fall fachgerecht zu entsorgen sei, da es in Verbindung mit Wasser zu einer chemischen Reaktion gekommen wäre.

„Entlang der Triesting laufen ja auch viele Kinder und auch Hunde. Es ist gar nicht auszudenken, wenn diese Kristalle aufgenommen worden wären“, so der besorgte Stadtrat.

Das gefährliche Pulver wurde nun fachgerecht entsorgt und unschädlich gemacht. Wer für diesen Vorfall verantwortlich ist, steht in den Sternen.