Die Stadt Baden hilft den Betrieben. Stadtgemeinde und Verein Stadtmarketing stellen Baden-Gutschein-Cards bis zu 15.000 Euro zur Verfügung.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 29. April 2020 (05:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Carmen Jeitler-Cincelli im Corona-Outfit.
privat

Durch die unerwartet eingetretene Coronaviruspandemie befinden sich die Unternehmen in einer noch nicht da gewesenen Situation. Für viele stellt das eine immense Herausforderung dar, für einige auch ein massives Existenzproblem. „Um unsere Stadt als Wirtschaftsstandort möglichst rasch wieder zum Blühen zu bringen, haben wir uns etwas einfallen lassen“, informieren Bürgermeister Stefan Szirucsek und Wirtschaftsstadträtin Carmen Jeitler-Cincelli (beide ÖVP).

Der Verein Stadtmarketing Baden und die Stadtgemeinde Baden geben Baden-Gutschein-Cards im Gesamtvolumen von 15.000 Euro aus, die bei Badener Unternehmen eingelöst werden können. Diese Gutscheinkarten werden zum einen an Helfer der letzten Wochen als Dankeschön für ihre Hilfe ausgegeben und zum anderen an Kunden, die in den nächsten Wochen in Baden einkaufen, im Rahmen eines Gewinnspiels verlost. Diese können die Rechnungen an office@stadtmarketing-baden.at oder per WhatsApp an 0664/4534259 schicken. Unter notarieller Aufsicht werden dann Gewinner gezogen, die eine Baden-Gutschein-Card in Höhe der Rechnung (maximal 300 Euro) erhalten.

„Damit wollen wir getreu dem Motto ‚Lokal denken – lokal schenken‘ einen Anreiz schaffen, in Baden einzukaufen und gleichzeitig sicherstellen, dass der gewonnene Gutscheinwert wieder in Baden ausgegeben wird“, betont Jeitler.