Florianis waren bei Unterabschnittsübung im Einsatz. Mitte Oktober fand in Unterwaltersdorf die jährliche Unterabschnittsübung statt.

Von Thomas Lenger. Erstellt am 31. Oktober 2016 (10:04)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Übungsannahme war ein Brand mit mehreren vermissten Personen in einer Wohnhausanlage und in einer Tiefgarage. Die erste Herausforderung für die Einsatzleitung war die taktische Aufstellung bzw. Aufteilung der eintreffenden Einsatzfahrzeuge und Kameraden der Feuerwehren aus Weigelsdorf, Unterwaltersdorf, Ebreichsdorf, Pottendorf und Schranawand. Eine Herausforderung aus dem Grund da der Platz in der Anlage nur sehr spärlich war. Dies wurde von der Einsatzleitung hervorragend gemeistert.

Unterabschnittskommandant war stolz auf die Wehren

Während auf engstem Raum in kürzester Zeit eine Zubringleitung vorbereitet wurde und zeitgleich sich die ersten Atemschutztrupps für einen Innenagriff ausrüsteten kam die Information, dass acht Personen noch im Gebäude vermisst werden. In der schon gewohnten professionellen Zusammenarbeit aller Wehren konnten alle vermissten Personen gerettet und der Brand bekämpft werden.

Unterabschnittskommandant Josef Szivacz war bei der im Anschluss abgehaltenen Nachbesprechung sichtlich stolz auf die Feuerwehren des Unterabschnittes. „Das Timing vom Aufstellen der Fahrzeuge über den Aufbau der Löschleitungen bis hin zur Menschenrettung hat perfekt geklappt. Da waren sich auch Anrainer die die Übung begeistert beobachteten, einig. Eine Anrainerin traf den Nagel auf den Kopf und meinte 'Wir können stolz und uns glücklich schätzen so gut ausgebildete und schlagkräftige Feuerwehren in unserer Umgebung zu haben'“, so Szivacz.