Zug musste Notbremsung einleiten. Fast eine Stunde war am Dienstagabend der Bahnübergang bei der B60 in Unterwaltersdorf wegen einer Zug-Notbremsung blockiert!

Von Thomas Lenger. Erstellt am 17. Juni 2020 (09:57)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Gegen 18.30 Uhr musste ein Güterzug der ÖBB im Bereich Unterwaltersdorf eine Notbremsung einleiten. Grund dafür war, dass der Zugführer zwischen den Bahngleisen und der dortigen Lärmschutzwand eine Person wahrgenommen hatte. Der Zugführer leitete die Notbremsung ein und alarmierte die Polizei. Diese suchte mit mehreren Streifen den gesamten Bereich ab, die Person war jedoch nicht mehr aufzufinden. Durch die Notbremsung stand der Güterzug auch über den Bahnübergang auf der B60 in Unterwaltersdorf. Während Pkws örtlich ausweichen konnten, mussten die Lkws knapp eine Stunde auf ihre weiterfahrt warten. 

 

monatsrevue.at