Solzialaktion bringt Geld für Ferienaufenthalte

Verein Vestenrohr-Karlstisch übergab 800 Euro aus Erlös des Galaabends an die Sozialaktion der Bezirkshauptmannschaft.

Erstellt am 25. Juli 2019 | 13:53
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7641718_bad30af_vestenrohr_bh.jpg
Obfrau Verein Vesten Rohr / Karlstisch Ruth Sacher, BH Verena Sonnleitner und Fachgebietsleiterin Regina Stark mit Vizeobmann Heinz Müller, Ossy Valenta und Christian Pruszinsky.
Foto: Erich Wellenhofer

Die Bezirkshauptmannschaft Baden organisiert wieder für sozial benachteiligte Kinder aus dem Bezirk Baden Ferienaufenthalte. Ziel ist es, diesen Kindern, die im täglichen Leben nicht die übliche Unterstützung der Eltern erhalten, Normalität und Perspektiven für die Zukunft zu vermitteln.

Neben sozial benachteiligten Kindern sollen auch problembelastete Kinder mit besonderen Bedürfnislagen im Rahmen von speziellen therapeutisch orientierten Ferienaufenthalten betreut und unterstützt werden. Diese werden unter dem Titel „Ein Stück Ferien“ organisiert, wobei die Mittel dafür ausschließlich durch Spenden aufgebracht werden müssen.

Diese decken die Unterbringung, die 24 Stunden Betreuung inklusive pädagogisch geschulter Begleitung, Verpflegung, Ausflüge, soziales Lernen, Therapien, Spiele sowie An- und Abreise der Kinder. „Im Durchschnitt kostet ein zweiwöchiger Ferienaufenthalt pro Kind all inklusiv 700 Euro“, weiß Sonnleitner. Nachdem die Organisation und die Verwaltungstätigkeit über die Jugendabteilung der BH Baden abgewickelt werden kann, können 100 Prozent aller Spenden diesem Ferienzweck zugeführt werden.

Am 18. Juli übergab der Verein Vestenrohr-Karlstisch einen Spendenbetrag von 800 Euro aus dem Erlös des Galaabends an Sonnleitner und Regina Stark. Die Gastgeber Jola und Ossy Valenta bewirteten mit kulinarischen Köstlichkeiten – eine weitere Unterstützung wurde intensiv besprochen.