Bombendrohung gegen Casino Baden: Drei Jahre Haft

Drei Jahre Haft für Erpresser, der die Casinos in Wien und Baden bedroht hatte.

Erstellt am 01. September 2021 | 04:53
440_0008_8167401_casino_summerlounge_c_casinos_austria_c.jpg
Das Casino Baden mit der Summerlounge.
Foto: www.christian-husar.com

Weil er im Juni zwei telefonische Bombendrohungen gegen die Casinos Wien und Baden ausgestoßen und dabei jeweils 500.000 Euro verlangt hatte, ist ein 33-Jähriger am Montag laut APA am Wiener Straflandesgericht zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

Begonnen habe alles mit einem wüsten Streit im Casino Wien, da er einen Gewinn nicht ausbezahlt bekommen haben soll. Nachdem er einen Manager mit dem Umbringen bedrohte, bekam er eine Sperre. Der Arbeitslose beruhigte sich aber nicht. Bei mehreren Anrufen bedrohte er neuerlich den Manager und verlangte vom Casino in Wien und Baden jeweils 500.000 Euro.

Da er seinen Namen nannte, war es leicht, ihn ausfindig zu machen. Vor Gericht leugnete er die Drohungen und entschuldigte sich für die Anrufe. Allerdings hatte er an den angegebenen Orten auf die verlangten Geldsummen gewartet. Die Verteidigerin gab an, in der Sache wenig für ihren Mandanten vorbringen zu können. „Ich ersuche in Hinblick auf die intellektuelle Minderbegabung meines Mandanten um Nachsicht.“ Für das Schöffengericht waren drei Jahre Haft wegen Nötigung, gefährlicher Drohung und schwerer Erpressung angemessen.