Verletzte Person nach Verkehrsunfall in Bad Vöslau. Im Stadtgebiet von Bad Vöslau kam es vor wenigen Tagen in den Abendstunden zu einem Verkehrsunfall. Ein Pkw prallte vermutlich wegen eines medizinischen Notfalles während der Fahrt gegen eine Verkehrstafel. Laut den ersten Meldungen war der Lenker im Unfallfahrzeug eingeklemmt.

Von Markus Wöhrer. Erstellt am 21. Mai 2021 (11:29)

Zur Menschenrettung nach einem Verkehrsunfall wurden die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau und gemäß Alarmstufe 2, auch die Freiwillige Feuerwehr Gainfarn, von der Feuerwehrbezirksalarmzentrale Baden alarmiert. An der Unfallstelle trafen kurze Zeit nach der Sirenenalarmierung zwei Hilfeleistungsfahrzeuge und das Rüstfahrzeug der Bad Vöslauer Stadtfeuerwehr ein. Der Fahrzeuglenker wurde beim Eintreffen der Feuerwehreinsatzkräfte bereits vom Rettungsdienst versorgt.

 „Die verletzte Person war nicht im Fahrzeug eingeklemmt, daher konzentrierten wir uns auf das Absichern der Unfallstelle und einen umfassenden Brandschutz. Die Kameraden der Feuerwehr Gainfarn übernahmen das Auffangen von ausgeflossenen Betriebsstoffen“, berichtet Feuerwehreinsatzleiter Sascha Jung.

Der bereits alarmierte Notarzthubschrauber Christopherus 3, der sich bereits im Landeanflug befand, konnte durch die Sanitäter des ASB Traiskirchen storniert werden. Der Lenker wurde stattdessen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach der Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei konnten die Feuerwehreinsatzkräfte mit der Bergung des fahruntauglichen Pkw beginnen. Mit Rangierrollern wurde er auf einem Supermarktparkplatz gesichert abgestellt. Die Floriani nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf und reinigten die Fahrbahn. 

Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz für die beiden Feuerwehren beendet werden.