Der „Dahinterschauer“ in Baden

Erstellt am 02. Juli 2022 | 05:13
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8402909_variante_2.jpg
Andrea Jünger kommt wieder nach Baden.
Foto: Karin Ferrari
Am 8. Juli (19 Uhr) wird die Sommerausstellung in der Kunstvereins-Galerie eröffnet: Hans Nevidal ist zu Gast.
Werbung

Hans Nevidal ist nicht einfach nur Künstler – er ist auch Kurator, Veranstalter, Experimentalgrafiker und Verleger und alles was er macht, wird Kunst. Nevidal erforscht in seinen konzeptuellen Arbeiten die gesellschaftlichen Prozesse, blickt hinter die zwischenmenschliche Kulisse.

Sein umfangreiches Schaffen drückt sich in verschiedenen Kommunikationsmedien aus und er setzt dabei auf analoge Medien, wie das Plakat, oder digitale Medien, die sich in großflächigen Projektionen auf Fassaden niederschlagen. Nevidal macht aus dem öffentlichen Raum einen Kunstraum: „Über die bloße Dokumentation hinausgehend entstehen durch die Miteinbeziehung der Umgebung neue fotografische Blickwinkel“, erklärt Nevidal seinen Arbeitsstil. „Diese Reflexion der eigenen Arbeit soll hier in Form einer Ausstellung präsentiert werden“, ergänzt Kunstvereins-Obfrau Cornelia König, die den Künstler eingeladen hat, in der Vereins-Galerie erstmals in dieser Form auszustellen.

Die Ausstellung bewegt sich im Spannungsfeld von Kunst und Öffentlichkeit, gezeigt wird ein Abriss seiner Aktionen. Zur Eröffnung spricht die lange in Baden ansässige Galeristin Andrea Jünger.

Werbung