Radiosender zu Besuch in Reisenberg

Erstellt am 11. März 2020 | 03:50
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Batkas „Örterbuch“ des Senders 88,6 war zu Besuch in Reisenberg, wo ihm Bürgermeister Sam die Besonderheiten erklärte.
Werbung
Anzeige

Der Radiomoderator Mario Batka ist mit seinem „Örterbuch“ im ganzen Land unterwegs, um Orte, ihre Sehenswürdigkeiten und die Menschen dort vorzustellen. So war Batka letzte Woche zu Gast in Reisenberg und die NÖN begleitete ihn.

Ausgestrahlt wurde die Sendung am 4. März auf dem Sender 88,6. Eingeladen nach Reisenberg wurde Batka von Richard „Richi“ Fürst. Zuerst wurde SPÖ-Bürgermeister Josef Sam vor dem Gemeindeamt besucht. Der seit mehr als 25 Jahren im Amt befindliche Sam erzählte Batka, warum Reisenberg so besonders ist: „Es sind die Menschen, die unseren Ort ausmachen“, sagte Sam, der dem Moderator dann auch den Leitspruch der Reisenberger mit auf den Weg gab. Dieser lautet: „Reisenberg ist ein Königreich und rund herum liegt Niederösterreich“.

„Reisenberg ist ein Königreich und rund herum liegt Niederösterreich“

Wie in jeder Folge besuchte Mario Batka mit dem Mikrofon auch einige Bürger und lud sich auf einen Kaffee bei der „Gerti“, der Oma von Richi, ein. Über die Sehenswürdigkeiten vom Heldenplatz bis zum Goldberg wurde genauso gesprochen wie über die vielen Vereine in Reisenberg. Einer davon wurde auch besucht. Im Proberaum der Jagdhornbläser wurde Batka dann nicht nur von Hornmeister Leopold Bayer begrüßt, sondern staunte auch über die vielen Trophäen, wie Hirsche, Vögel und sogar einen ausgestopften Bären. Neben geschichtlichen Hintergründen über die Jagdhornbläser gab es natürlich auch eine musikalische Kostprobe.

Den Abschluss seiner Reise durch Reisenberg gab es dann am Hotspot von Reisenberg, dem Gasthaus Schmidt, wo der Moderator nicht nur das Lieblingsgericht des Bürgermeisters, Grießnudeln mit eingebrannten Bohnen, sondern auch den Stammtisch und die „Schnapser“ von Reisenberg interviewte.

So boten sich lustige und interessante akustische Einblicke in das „Königreich“ Reisenberg.

Werbung