Baumschnitt regt auf

Erstellt am 05. Mai 2015 | 06:05
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
bad19j-penny-baumfällung-3sps Vöslauerstraße Baum Stamm Baumstamm
Foto: NOEN, privat
Vizebürgermeisterin Helga Krismer verlangt Stellungnahme von Supermarkt. „Ökologisches Ärgernis.“
Werbung

Als neue Umweltgemeinderätin der Stadt sei sie zum ersten Mal von verärgerten Bürgern kontaktiert worden, berichtet Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne).

Bäume „machten keinen kranken Eindruck“

Was war passiert? Bei einem Supermarkt in der Vöslauerstraße waren Bäume gefällt worden. „Sie machten aber keinen kranken Eindruck“, wundert sich Krismer. Daher verlange sie nun eine Stellungnahme der Firmenzentrale.

„Immerhin hat sich die Stadt bei der Errichtung des Marktes für diese Bäume eingesetzt“, betont Krismer. Denn die Bäume seien auch für das Mikroklima neben der vielbefahrenen Vöslauerstraße wichtig. Ihr Ziel sei nun eine Nachpflanzung.

„Abseits aller ökologischen Argumente ist es für mich wichtig, dass wir die Stadt grün bewahren. Das ist unser starker Markentreiber, wie wir seit dem Markenprozess wissen. Zwei umgehackte Bäume sind zwei zu viel“, so Krismer.

Werbung