45-Millionen-Projekt ist nun abgeschlossen

Erstellt am 11. April 2018 | 06:40
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7218489_bad15af_ph_noe_campusplatz1_harald_a_ja.jpg
Der nun fertiggestellte Campusplatz der Pädagogischen Hochschule inBaden.
Foto: NOEN, BIG / Harald A. Jahn
Mit Fertigstellung des Campus-Vorplatzes ist die Neugestaltung der Pädagogischen Hochschule in Baden jetzt beendet.
Werbung

Vor kurzem wurde die Dachkonstruktion über dem Vorplatz fertiggestellt und damit das Bauprojekt Pädagogische Hochschule (PH) Niederösterreich in Baden abgeschlossen, informiert die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), die als Bauherr und Gebäudeeigentümer die PH in rund drei Jahren größtenteils neu errichtet beziehungsweise generalsaniert hat.

Die Bauarbeiten haben Anfang 2015 begonnen und wurden bei laufendem Betrieb durchgeführt. Auf rund 13.200 m steht jetzt Schülern, Studierenden und Lehrenden modernste Infrastruktur zur Verfügung. Die BIG investierte rund 45 Millionen Euro in die Neugestaltung des nach Plänen von „Marte.Marte Architekten ZT GmbH“ stammenden Projekts.

„Für die BIG ist die Neugestaltung der PH Niederösterreich aktuell eines der größten Schulbauprojekte in Österreich "

„Für die BIG ist die Neugestaltung der PH Niederösterreich aktuell eines der größten Schulbauprojekte in Österreich und ein Vorzeigeprojekt für unsere Expertise im Bildungsbau“, erklärt Wolfgang Gleissner, BIG-Geschäftsführer. Der Standort verfüge nun „über ein vielfältiges, flexibel einsetzbares Raumangebot und schafft damit ideale Rahmenbedingungen für die Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften und den Einsatz neuer Unterrichtsmethoden“.

Die PH Niederösterreich besteht aus vier Gebäuden. Der Altbestand wurde sukzessive abgebrochen und neu errichtet beziehungsweise saniert. Die neue Praxisvolksschule ist bereits seit August 2016 übergeben und in einem eigenen Haus auf zwei Stockwerken untergebracht.

Der Neubau der Mensa ist ebenfalls seit Sommer 2016 in Betrieb. Im Frühsommer 2017 erfolgte die Fertigstellung des neuen Hochschulgebäudes. Im Erdgeschoß liegt ein großzügiges Foyer, das auch für Festakte genutzt werden kann. Außerdem sind hier die Bibliothek und ein großer Hörsaal untergebracht. Im ersten und zweiten Obergeschoß finden geschlossene, helle Seminarräume sowie offene Lern- und Kommunikationszonen Platz. Im dritten Obergeschoß befindet sich die Hochschulverwaltung mit Büros und Besprechungsräumen.

Der Sportstättentrakt samt Schwimmhalle wurde generalsaniert und wie geplant Ende 2017 übergeben. Die vier Gebäude gruppieren sich um einen neuen Campus-Vorplatz, der mit Sitzgelegenheiten ausgestattet ist.

Werbung