Junger Raser prallte in Friedhofsmauer. Großes Glück hatte ein junger Fahrzeuglenker, der mit hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug in Wampersdorf verlor.

Von Thomas Lenger. Erstellt am 06. November 2020 (19:34)
Thomas Lenger/monatsrevue.at

Am Freitagnachmittag war ein junger Pkw Lenker mit seinem Fahrzeug von Pottendorf Richtung Wampersdorf unterwegs.

„Ich wurde von dem Lenker noch im Ortsgebiet von Pottendorf mit extrem hoher Geschwindigkeit überholt“, berichtet ein Augenzeuge. Er spricht von weit über 100 km/h die der junge Fahrzeuglenker mit seinem Golf im Ortsgebiet unterwegs war.

Thomas Lenger/monatsrevue.at

„Ich habe mir noch gedacht, ob das gut geht“, so der Augenzeuge, der nur wenige Kilometer weiter am Ortsanfang von Wampersdorf die Antwort auf seine Frage bekam. Es ging nicht gut. Denn der junge Fahrzeuglenker verlor unmittelbar bei der Ortseinfahrt von Wampersdorf die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Laterne sowie einen großen Naturstein, welchen er mitriss.

Das Fahrzeug prallte noch gegen die Friedhofsmauer ehe es teilweise am mitgerissenen Naturstein zum Stillstand kam. Der Lenker hatte großes Glück und blieb bei dem Unfall unverletzt. Das Fahrzeug wurde jedoch schwer beschädigt und musste von der Feuerwehr Wampersdorf geborgen werden.