Leobersdorf: Hundehasser legte Giftköder aus

Erstellt am 11. März 2015 | 17:03
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Hunde Hund
Foto: NOEN, Bilderbox
Zwei Vierbeiner mussten in Leobersdorf (Bezirk Baden) von Tierarzt behandelt werden.
Werbung
Ein Tierhasser treibt in Leobersdorf sein Unwesen. Zwei Fälle ereigneten sich in den letzten Tagen, die Hunde mussten tierärztlich versorgt werden. Sie sollen außer Lebensgefahr sein. Eine Mischung aus Schneckenkorn und Frostschutzmittel wurde den Vierbeinern im Generationenpark zum Verhängnis.

"Wir appellieren an alle Hundebesitzer und Eltern mit Kindern zur erhöhten Achtsamkeit", heißt es bei der Marktgemeinde. Hinweise zu den Tätern oder verdächtige Entdeckungen bitte an die Polizeiinspektion Leobersdorf (059/133-3308) weiterleiten!

Es handelt sich im Bezirk Baden um keinen Einzelfall. Mehrere ähnliche Fälle haben sich unlängst im Raum Traiskirchen ereignet. In Tribuswinkel wurden mit Rattengift versetzte Fleischstücke in Gärten und Parks ausgelegt. Zwei Hunde sind bereits gestorben.

Werbung