Alko-Lenker nach Widerstand festgenommen

Erstellt am 15. Juni 2022 | 11:04
Lesezeit: 2 Min
Ein offensichtlich stark beeinträchtigter Pkw Lenker wurde von einem Polizisten, der sich in den Dienst stellte, an der Weiterfahrt gehindert.
Werbung

Am vergangenen Sonntag beobachtete ein Polizist, der privat auf einer Tankstelle in Weigelsdorf tankte, einen offensichtlich beeinträchtigten Mann, der ebenso gerade tankte. Als der Polizist sich das Fahrzeug genauer ansah, stellte er fest, dass der Wagen offensichtlich erst vor kurzem einen Unfall hatte, wodurch der Wagen beschädigt war und Betriebsmittel ausliefen. Als der Lenker des Fahrzeuges zum Wagen zurück kam und losfahren wollte, hielt ihn der Polizist davon ab, in sein Fahrzeug zu steigen und verständigte seine Kollegen.

Als die Beamten eintrafen und den vermeintlich beeinträchtigten Mann kontrollierten, verhielt sich dieser den Polizisten gegenüber aggressiv. Als er handgreiflich wurde, brachte ein Beamter den Mann zu Boden und fixierte den Verdächtigen mit Unterstützung des Polizisten, der zufällig an der Tankstelle war. Der Mann wurde vorübergehend festgenommen.

Wie sich herausstellte, war der Mann, es handelt sich um einen 34-jährigen Österreicher, mit ukrainischen Kennzeichen auf seinem Fahrzeug unterwegs. Bei einem seiner Besuche wenige Tage zuvor auf der Tankstelle, waren am gleichen Fahrzeug britische Kennzeichen angebracht. Ob die Kennzeichen gestohlen waren, ist derzeit noch unklar. Fest steht, dass der Mann schwer alkoholisiert war und auf Grunde mehrerer Delikte vorläufig noch in Haft bleibt.

Werbung